Chronik 2016/17 bis heute

Saison 2016/17

Im ÖHB Cup wirft der SK Keplinger-TRAUN in der zweiten Runde den HLA-Ligisten HC Bruck aus dem Bewerb. In der dritten Runde kommt es zum Oberösterreicherduell mit dem HC Linz AG. Dieser zeigt dem Landesligisten wer die Nummer eins in Oberösterreich ist und beendet für die Blau-Gelben die CUP-Träume.
Auch die Damen überstehen die erste Runde im ÖHB-Cup, scheitern aber im Achtelfinale am Bundesligisten aus Wiener Neustadt.

An der laufenden Meisterschaft nimmt der SK Keplinger TRAUN mit rekordverdächtigen 12 Mannschaften teil und ist damit wieder der größte Verein in der Landesorganisation.

  • Regionalliga Gruppe 1: Vier Siegen stehen zwei Niederlagen (gegen Union Korneuburg) gegenüber und bedeutet, dass der Aufstieg in die Bundesliga wieder eine Saison warten muss.
  • Landesliga Männer: Sowohl der Cup-Titel als auch die Meisterschaft wird unter Trainer Slavko KRNJAJAC verteidigt.
    Sowohl im Grunddurchgang (18 Siege) als auch im Meisterplayoff (6 Siege) werden mit einem Torverhältnis von 742:476 alle Spiele gewonnen.
    Der SK Keplinger-TRAUN 2 beendet den Grunddurchgang am 4. Platz. Aufgrund des Spielmodus darf die 2er Mannschaft aber nicht am Meisterplayoff teilnehmen. Das mittlere Playoff wird aber souverän gewonnen.
  • Männliche Jugend U16: Die anfangs von Gerald GABL trainiert & betreuten Burschen beenden die Saison auf Rang 5 (ab II/2017 trainiert vom Duo Helmut OPPERMANN / Patrick STOLZ)
  • Männliche Jugend U14: Die anfangs von Gerald GABL trainiert & betreuten Burschen beenden die Saison auf Rang 3 (ab II/2017 trainiert vom Duo Helmut OPPERMANN / Patrick STOLZ)
  • Männliche Jugend U13: Helmut OPPERMANN und Patrick STOLZ führen die Mannschaft auf den 3. Rang
  • Männliche Jugend U12: Der Meistertitel in der U12 bedeuten für die von Helmut OPPERMANN und Patrick STOLZ betreute Mannschaft auch die Teilnahme an den Staatsmeisterschaften in Ferlach (K).
  • Männliche Jugend U11: In dieser Saison reicht es für Helmut OPPERMANN und Patrick STOLZ "nur" für den Vizemeisterstitel.
  • Weibliche Jugend U11: Zdenko MAJETIC betreut und trainiert die Mannschaft, der in Turnierform und in 6 Runden gespielten Meisterschaft. Die jungen Damen beschließen die Saison mit dem zweiten Platz im gemischten Bewerb - ex aequo mit den Burschen.
  • Landesliga Frauen: In dieser Saison wird von Trainer Zoran BAN eine Mannschaft in die Meisterschaft geschickt. Neun Siegen stehen drei Niederlagen gegenüber und bedeutet nicht nur den Meistertitel, sondern auch die Qualifikation für das Bundesliga-Aufstiegsturnier, das in Traun ausgetragen wird. Das Turnier wird auf Platz 2 beendet.
  • Weibliche Jugend U16: Die von Jasmina KADIRIC und Zoran BAN betreuten Mädls können den Vorjahreserfolg wiederholen und verteidigen den Vizemeistertitel.
  • Weibliche Jugend U13: In dieser Spielklasse wird ebenfalls der Meistertitel nach Traun geholt. Betreut werden die jungen Damen von Jasmina KADIRIC und Zoran BAN.
  • Mini’s: Martina GRÜNEIS, Dagmar PAMPERL – langjährige Betreuerinen unserer Jüngsten - unterstützt durch Andrea DJUKIC, beschäftigen 2x wöchentlich an die 40 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren und legen damit die Basis für das weitere Bestehen des Vereines.
    Wie in den vergangenen Jahren stellt auch in dieser Saison der SK Keplinger-TRAUN an 8 Spieltagen rund ein Viertel der insgesamt 114 teilnehmenden Mannschaften

Meistermannschaft LLM1 und Regionalliga:
stehend v.l.: Spielertrainer KRNJAJAĆ Slavko, HOLZINGER Jakob, HERMANN Philipp, VOGEL Thomas, BOCKMÜLLER Marco, DURIĆ Milanko, TW-Trainer DAUME Hans-Peter
vorne:  GSCHWANDTNER Markus, GOLUBOVIĆ Dejan, MAYR Simon, BOCKMÜLLER Jürgen, MALESEVIĆ Slavko, ŠIŠMANOVIĆ Ales, BREKSLER Stefan
eingefügt:  Physiotherapeut URBAN Andreas, FALKNER Fabian, MAYR Florian, MERDANOVIĆ Sanel, TOSSMANN Alexander, TEUFEL Martin, ZULEHNER Alwin, ŽUPAN Josip

 Meistermannschaft LLF:
stehend v.l.: Trainer BAN Zoran, HRNČIĆ Azra, HOCHGRUBER Sarah, BRANDSTÄTTER Ivonne, KADIRIĆ Jasmina, RECHBERGER Marlies, KUN Petra, ALAS Bianca, DÖLLERER Tamara, DJUKIĆ Andrea, Physiotherapeutin GRÜNEIS Martina
vorne:  STRASSER Julia, PEURACA Milica, MAJETIĆ Kristina, GUTA Jessica, PFEIFENBERGER Iris, AISTLEITNER Jaqueline, KUSTURA Stefani
eingefügt:  HENRICH Judith

Meistermannschaft mU12:
stehend v.l.: Trainer OPPERMANN Helmut, KURZ Jakob, SAVIĆ Stefan, PELZEDER Joachim, KERBL Christoph, GNADLINGER Christian, KAGERHUBER Nils, Trainer STOLZ Patrick
vorne:  VUJANOVIĆ Andrej, KURZ Theophil, WEILER Felix, NIKOLIĆ Ognjen, GRUBER Florian, STUMMER Elias, OPPERMANN Dominik, JAKIM Josip

Meistermannschaft wU13:stehend v.l.: Trainer BAN Zoran, PEZIKOZA Leila, TRBARA Lara, MAJETIĆ Gabriella, BAĞ Gülzar, MARIĆ Julia, GOLUBOVIĆ Dajana, Trainerin KADIRIĆ Jasmina
vorne:  BIRGLECHNER Theresa, BIRGLECHNER Viktoria, MIJOĆ Viktoria, GERSTMAYR Denise, AUINGER Lisa, KOCAK Senem, JAROSCH Svenja
eingefügt: ALIČKOVIĆ Subhija, BAKIĆ Sofia

Mini's in der Saison 2016/17:
Hinten stehend v.l.: Trainerin DJUKIĆ Andrea, FECHTER Benedikt, KÖNIGSDORFER Manuel, RAKUŠIĆ Lara, GUMPINGER Josef, ŠEKERIJA Marko, GLEICH Jan, RICHTER Julian, ČIKARIĆ Elma, Trainerin GRÜNEIS Martina
Reihe Mitte: KUSTURA Lena, VAHRAM Chris, HIRZINGER Anja, AUINGER David, WEBERBERGER Elina, NIEDERMAIR Cayenne, KALEMBER Alexander, JAROLIM Andrea, KALEMBER Lena, XHEKAJ Aurelia
Vordere Reihe: MIKOVIĆ Jelena, DJUKIĆ Katarina, KNEZEVIĆ Lena, ŠEKERIJA Petra, TRAUNFELLNER Sarah, TRBARA Ella, DJUKIĆ Anastasija, HADŽIĆ Mela, KAGERHUBER Louisa, MIKOVIĆ Sofija
eingefügt: Trainerin PAMPERL Dagmar, BODUL Ana, BODUL Maria, HARTIG Jason, JAŠIĆ Alin, LENUCK Nele, REIGL Julian

Saison 2017/18

Die Damen des SK Keplinger-TRAUN spielen erstmals in der Vereinsgeschichte in der Bundesliga (BLF). Möglich wird das durch Mannschaftsverschiebungen in WHA und BLF.
Die von Zoran BAN betreuten Damen spielen sowohl in der Landesliga - wo sie den Titel erfolgreich verteidigen - als auch in der Bundesliga. In der BLF wir der Grunddurchgang mit 4 Punkten am 7 und vorletzten Platz beendet. Im Unteren PlayOff wird mit 3 Siegen der Klassenerhalt in der ersten Bundesligasaison fixiert.

Den Herren bleibt auch im vierten Anlauf der Aufstieg in die Bundesliga verwehrt. Mit dem neuen Trainer Christian Eisenreich und einem veränderten Kader (Abgänge und Karriereende) wird der Oberösterreich-Cup und Landesmeistertitel zum 4. mal in Serie geholt. In der Regionalliga bleibt es aber wieder "nur" bei einem Achtungserfolg.

  • ÖHB-Cup Männer: Die erste Runde geht gegen den ULC Schwaz 2 an die Trauner. In der zweiten Runde scheidet die Mannschaft gegen den ex-HLA Verein aus St. Pölten aus
  • Regionalliga Gruppe 1: Bereits in der ersten Runde muss man eine bitter Niederlage gegen HIB Graz einstecken. Diese Niederlage kann zwar im Retourspiel eindrucksvoll wettgemacht werden. Am Ende steht aber "nur" ein Sieg drei Niederlagen gegenüber was das Erreichen der Relegation um den Aufstieg in die Bundesliga unmöglich macht.
  • Landesliga Männer: Aufgrund der diesjährigen Durchführungsbestimmungen wurde nach dem Grunddurchgang - der wieder ohne Niederlage beendet wurde - das Punktekonto auf Null gestellt und das Meister Play-Off startet mit 4 Mannschaften neu. Dies sorgte durchaus für Spannung, weil der mit 4 Ex-Traunern verstärkte AHC Wels dem SK Keplinger-TRAUN nach der Saison 2014/15 die erste Niederlage in diesem Bewerb zufügte. Im letzten Spiel kam es auswärts zum Showdown den die Mannschaft um Kapitän Thomas VOGEL souverän für sich entschied
  • Männliche Jugend U16: betreut von Helmut Oppermann und Patrick Stolz spielen die jungen Trauner in dieser Altersgruppe den Bewerb außer Konkurrenz. In der inoffiziellen Tabelle belegen die Trauner sowohl im Grunddurchgang als auch im Überbrückungsbewerb den 5. und letzten Platz.
  • Männliche Jugend U14: auch dieser Bewerb wird in einem Grunddurchgang und einem Überbrückungsbewerb ausgetragen. in beiden Bewerb stehen die von Helmut Oppermann und Patrick Stolz betreuten Trauner nach Hin- und Rückrunde am 3. Tabellenplatz
  • Männliche Jugend U13: Da in diesem Bewerb neben dem SK Keplinger Traun nur die Altersgenossen des HC Linz AG vertreten waren, wurde der Meistertitel in einem "Best of 3" Modus ermittelt. Die von Helmut Oppermann und Patrick Stolz betreute Mannschaft musste die Vormachtstellung der Linzer akzeptieren
  • Männliche Jugend U12: Insgesamt nehmen 7 Mannschaften an diesem Bewerb teil. 4 davon spielen aufgrund der Altersbestimmungen außer Konkurrenz. Helmut Oppermann und Patrick Stolz beenden mit ihren Jungs die Meisterschaft am 2. Platz
  • Männliche Jungend U11: MEISTER. Die jungen Wilden lösen mit dem Meistertitel in der Landesliga das Ticket für die Staatsmeisterschaften. Dort belegen die von Helmut Oppermann und Patrick Stolz gechoachten Burschen den 7. Platz (8 Teilnehmer).
  • ÖHB-Cup Frauen: Auch für die Damen ist in der zweiten Runde Schluss in diesem Bewerb
  • Bundesliga Frauen: Wie erwartet muss in der ersten Saison in der Bundesliga viel Lehrgeld gezahlt werden. Sarah HOCHGRUBER und Ivonne BRANSTÄTTER (im letzten Spiel) ziehen sich schwere Verletzungen zu und fallen für mehrere Monate aus. Die Damen um Kapitänin Jasmina KADIRIC schaffen aber mit viel Herz und Kampf bereits 3 Runden vor Ende der Meisterschaft den Klassenerhalt.
  • Landesliga Frauen: Den mit vier Mannschaften ausgetragenen Bewerb beenden die von Zoran BAN betreuten Damen trotz mehrmaliger Doppelbelastung (Landesliga und Bundesliga) mit nur einer Niederlage am ersten Platz und verteidigen damit den Titel erfolgreich.
  • Weibliche Jugend U14: Da es Mangels Mannschaftsnennungen in dieser Altersgruppe keinen Bewerb gibt, spielen die von Milanko Duric betreuten Mädchen außer Konkurrenz bei der männlichen Jugend U12 mit.
  • Weibliche Jugend U13: wie bei den Burschen wird auch den Mädchen dieser Bewerb von den zwei teilnehmenden Mannschaften in einem "Best of 3"-Bewerb ausgetragen. Die von Milanko Duric betreuten Mädls setzen sich gegen die SG Linz AG/Neue Heimat knapp durch und sicher sich den Meistertitel.
  • Weibliche Jugend U11: Auch dieser Bewerb wird mangels genannter Mannschaften in einem Best of 3" Bewerb ausgetragen. Die von Milanko Duric betreuten Mädls behalten gegen die Gleichaltrigen von UTSF Panthers (Eferding) die Oberhand und sichern sich den Meistertitel.
  • Mini’s: die verbliebenen 7 Vereine stellen an 8 Spieltagen insgesamt 114 Mannschaften. Martina GRÜNEIS und Dagmar PAMPERL schaffen es zum wiederholten Male die Kinder und deren Eltern so zu begeistern, dass der SK Keplinger Traun mit 24 teilnehmenden Mannschaften nicht nur jener Verein ist der die meisten Mannschaften entsendet sonder auch, dass der SK Keplinger Traun auf eine breite Basis im Kinderbereich setzen kann.
  • Schulturnier: nach 2 jähriger Pause wurde - organisiert von Gerald Gabl - ein 2 tägiges Schulturnier im Sportzentrum ausgetragen. 25 Teilnehmende 1. und 2. Klassen der Volksschulen aus Traun und Umgebung nehmen daran Teil. Im Vorfeld wurden die Klassen im Turnunterricht besucht und auf das Turnier vorbereitet.

Funktionäre:
Bei der ordentlichen Generalversammlung wird Obmann Wolfgang MACH bestätigt. Der Vorstand wird von folgenden Personen komplettiert:

  • Obmann: Wolfgang MACH
  • Obmann-Stellvertreter: Gerhard PIFFATH
  • Kassier: Hermann WOLF
  • Kassier-Stellvertreterin: Jasmina KADIRIC
  • Schriftführerin: Sabine PUNZENBERGER
  • Passadministrator: Ernst WEGER

Meistermannschaft LLM und Regionalliga:
stehend: Trainer EISENREICH Christian, GOLUBOVIĆ Dejan, BOKESCH Gregor, HERMANN Philipp, VOGEL Thomas, BOCKMÜLLER Marco, HOLZINGER Jakob, BREKSLER Stefan, MAYR Florian, OTT Christoph, Tormanntrainer WURM Werner
vorne:  GSCHWANDTNER Markus, MAYR Martin, MAMAGHANI Ashkan, BOCKMÜLLER Jürgen, MAYR Simon, ZULEHNER Alwin, HULDT Maximilian, Tormanntrainer DAUME Hans-Peter
eingefügt: DURIC Milanko, OPPERMANN Manuel

Meistermannschaft LLF:
stehend-hinten: DÖLLERER Tamara, PEURACA Milica, HRNČIĆ Azra, OBERNBERGER Julia, GIBUS Jasmin
stehend - Mitte:  TWT MALESEVIĆ Slavko, KADIRIĆ Jasmina, HOCHGRUBER Sarah, BRANDSTÄTTER Ivonne, KUN Petra, Physiotherapeutin GRÜNEIS Martina, Trainer BAN Zoran
vorne:  RECHBERGER Marlies, MARTL Sandra, HAMZIC Esma, GUTA Jessica, PFEIFENBERGER Iris, AISTLEITNER Jaqueline, KUSTURA Stefani eingefügt:  ALAS Bianca, DJUKIĆ Andrea    

Männliche Jugend U11:
stehend: Trainer STOLZ Patrick. GLEICH Jan, MÜHLEDER Florian, KAHR Julian, VUJANOVIĆ Andrej, EYBL Tim, KURZ Theophil, PAVLOVIĆ Patrik, REIGL Julian, Trainer OPPERMANN Helmut, Trainer PAVLOVIĆ Andrija
vorne:  VUJANOVIĆ Vasilije, REIGL Paul, KAHR Simon, NIKOLIĆ Ognjen, HERZOG Luca, MÜLLER-WEILER Felix, SCHILDE Tim

Weibliche Jugend U13:
stehend: BAĞ Gülzar, MIJOĆ Viktoria, ŽIVKOVIĆ Klara,KOCAK Senem, Trainer DURIĆ Milanko
vorne:  BIRGLECHNER Viktoria, EYBL Elena, AUINGER Lisa, BIRGLECHNER Theresa, POLOŽAN Elma
eingefügt: JAROSCH Svenja, MUJČIĆ Lejla

Weibliche Jugend U11:
stehend: Trainer DURIC Milanko, PECIKOZA Ajla, TRBARA Thea, EYBL Elena, ČOVIĆ Sabina, MATASOVIĆ Nina, NIKOLOVA Elena, ŠEKERIJA Petra
vorne:  RAKUŠIĆ Lana, DJUKIĆ Anastasija, DJUKIĆ Katarina, MAJETIĆ Minnea, ČIKARIĆ Elma, KNEZEVIĆ Lena, KERBL Clara, TRBARA Ella, YILMAZ Emine
eingefügt: exTrainer GOLUBOVIĆ Dejan, LUKIĆ Lorena

Mini's:
erhöht stehend: AMANN Carlos, VAHRAM Chris, HIRZINGER Anja, AUINGER David, GANDLER Tobias, KALEMBER Alexander, GUMPINGER Josef, KUSTURA Lena, JAROLIM Andrea, XHEKAJ Aurelia,flankiert von den Trainerinnen PAMPERL Dagmar (li) und GRÜNEIS Martina (re)
stehend: RICHTER Julian, HAMZAJ Elvis, VELIC Maid, KRAJINOVIC Ana, BATUHAN Urtekin, PANHOLZER Jonas, BODUL Maria, ČIKARIĆ Merisa, KAGERHUBER Louisa
auf Bank sitzend: BODUL Ana, MARASLI Kadir, RING Rafael, HALELOVIC Maid, ZANKO Florian, SEHLING Maximilian, KOHLREITER Simon, WEINLICH Nina, PAMMER Clara, JAROLIM Mara
am Boden sitzend: KALEMBER Lena, MEHIĆ Sarah, MARASLI Berat, PRINZ Tomas, PAMPERL Katharina, HAMZAJ Ditjon, ZEKOTIC Elma, KOHLREITER Julia , KARABINA Emma
eingefügt: FRÖSCHL Oskar, HORVATH Emely, KARABINA Tomas, SHATRI Alketa   

Saison 2018/19

Zoran BAN - Trainer der BLF und LLF-Mannschaften fixiert den verbleib in der Bundesliga der Frauen und verteidigt den Titel in der oberösterreichischen Landesliga.
Ähnliches gelingt Trainer Christian EISENREICH - sowohl OÖ-Fürstberger-Cup, Regionalliga-West als auch Landesmeisterschaft werden in souveräner Manier gewonnen. In der Relegation um den Aufstieg in die Bundesliga scheitert die Mannschaft gegen die Union Handball Tulln.
Im Jungendbereich nimmt der SK Keplinger-TRAUN mit 10 Mannschaften an der Meisterschaft teil. 3 Mannschaften werden am Ende der Sasion die Meistermedailen überreicht.

  • ÖHB-Cup Männer: Die erste Runde geht gegen Trofaich (2. Liga - Spusu Challange) an die Trauner. Im Achtelfinale muss man sich erwartungsgemäß gegen den späteren österreichen Handballmeister UHC Krems geschlagen geben.

  • Regionalliga West: Mit dem Punktemaximum (4 Siege) gewinnt man den Bewerb und qualifiziert sich für das Finale um den Aufstieg in die Bundesliga (spusuChallange).
    Im Finale müssen sich die Trauner um Spiemacher Markus Gschwandtner der Union Handball Tulln geschlagen geben.

  • Landesliga Männer: Die Qualifikationsrunde, die mit 7 Mannschaften mit Hin- und Rückrunde ausgetragen wird - beenden die Trauner mit nur einer Niederlage auf Platz 1.
    In der Finalrunde (7 teilnehmende Mannschaften - 3 außer Konkurrenz) verteidigt die Mannschaft um Kapitän Thomas Vogel den Landesmeistertitel mit nur einer Niederlage.

  • Männliche Jugend U16: Aufgrund der Altersstruktur der Mannschaft (es werden Spieler eingesetzt die in den Wertungsspieln nicht mehr spielberechtigt sind) spielen die von Helmut Oppermann und Patrick Stolz betreuten Burschen in diesem Bewerb außer Konkurrenz (ak) und werden in diesem Bewerb offiziell nicht gewertet. In der inoffiziellen Tabelle belegt die Mannschaft nach 12 Runden den 4. Platz.

  • Männliche Jugend U15: Lediglich 3 Mannschaften messen sich in dieser Saison in diesem Nachwuchsbewerb. Darunter auch die von Helmut Oppermann und Patrick Stolz betreuten junge Wilden des SK Keplinger Traun. Gegen die Konkurrenten von  SG LINZ AG/Edelweiss 1 und 2 haben die Trauner in jedem Spiel das Nachsehen und beenden die Saison mit 0 Punkte am 3 und letzten Platz.

  • Männliche Jugend U14: Ebenfalls von Helmut Oppermann und Patrick Stolz betreut, feiert die U14 in diesem Bewerb den Vizemeistertitel. Wieder einmal muss man sich der SG Linz AG / Neue Heimat geschlagen geben.

  • Männliche Jugend U13: Oppermann / Stolz zum Vierten. Ungeschlagen feiert der SK Keplinger Traun in dieser Altersgruppen mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 272:67 den Landesmeistertitel.

  • Männliche Jugend U12: Meister in dieser Klasse. Oppermann / Stolz führen auch die mU12 zum Landesmeistertitel. Dieser Titel wurde erst nach Meisterschaftsende dem SK Keplinger Traun überreicht, weil es bei der Berechnung der Tabelle zu einer Panne gekomme ist.

  • Männliche Jungend U11: In dieser Altersklasse reicht es für die von zum 3. Platz

  • ÖHB-Cup Frauen: Die Auslosung des ÖHB Cup bescherte den Damen des SK Keplinger Traun in der ersten Runde ein Freilos. In der 2. Runde scheiden die Damen gegen den WHA-Verein SC kelag Ferlach/Feldkirchen aus. 

  • Bundesliga Frauen: Den Grunddurchgang beenden die von Zoran BAN betreuten Damen mit 6 Punkten am 6. Tabellenplatz. Im Unteren Playoff erreicht die Mannschaft mit 3 Siegen und 3 Niederlagen den 3. Tabellenrang

  • Landesliga Frauen: 6 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage ergeben mit 13 Punkten am Ende der Saison Platz 1 und somit erneut den Meistertitel für Damen des SK Keplinger Traun.

  • Weibliche Jugend U15: Nur 3 Mannschaften -  davon zwei außer Konkurenz - nehmen an diese Bewerb teil. Eine reguläre Meisterschaft ist daher nicht möglich. In der internen Tabelle werden die von Milanko Duric betreuten Damen aber trotztdem Meister

  • Weibliche Jugend U13: Aufgrund fehlender Nennungen spielt diese Altersklasse bei der männlichen Jugend U12 außer Konkurenz mit. Die jungen Damen werden von Milanko Duric betreut.

  • Weibliche Jugend U11: Andrej PAVLOVIC führt die ganz jungen Damen ungeschlagen zum Meistertitel

  • Mini’s: Was wäre der SK Keplinger Traun ohne den Minis? Martina Grüneis und Dagmar Pamperl betreuen die 7 bis 10 jährigen in bewährter Manier und führen wöchentlich bis zu 30 Kinder an die Faszination Handball heran. 

  • Schulturnier: Nach 2-jähriger Pause findet im April 2019 wieder ein Schulhandballturnier mit 37 Volksschulklassen aus Traun, Ansfelden und Pucking statt.

  • Böhmerwaldcup: Der erstmals für mU12 und U14 ausgetragene Böhmerwaldcup ermittelt in 4 Vorrunden und einer Finalrunde den Meister zwischen 3 tschechischen und 3 oberösterreichischen Mannschaften. Im U12 Bewerb belegt der SK Keplinger Traun den 3. Platz. Bei der männlichen U14 müssen sich die Keplinger Jungs nur der SG Linz AG / Neue Heimat geschlagen geben.

Meistermannschaft LLM und Regionalliga:
LLM_2018_19
stehend:  Trainer EISENREICH Christian, MAYR Florian, BREKSLER Stefan, VOGEL Thomas, BOCKMÜLLER Marco, HERMANN Philipp, OTT Christoph, GSCHWANDTNER Markus, TWT WURM Werner
vorne:  OPPERMANN Manuel, TROGER Victor, ZULEHNER Alwin, MAYR Simon, BOCKMÜLLER Jürgen, IENCIU Raul Cătălin, HULDT Maximilian
eingefügt: TW-Trainer DAUME Hans-Peter, BOKESCH Gregor, DURIĆ Milanko, GOLUBOVIĆ Dejan, MAYR Martin       

Meistermannschaft mu13:
mU13_2018_19
stehend:  Trainer OPPERMANN Helmut. JAKIM Josip, HRNČIĆ Armin, SAVIĆ Stefan, KURZ Jakob, VUJANOVIĆ Andrej, Trainer STOLZ Patrick
vorne:  SCHILDE Tim, ARZEL Loic, MÜHLEDER Florian, NIKOLIĆ Ognjen, MÜLLER-WEILER Felix, KURZ Theophil, VUJANOVIĆ Vasilije
eingefügt: KAHR Julian, KAHR Simon, REIGL Paul

Meistermannschaft mU12:
mU12_2018_19

stehend:  Trainer OPPERMANN Helmut, VUJANOVIĆ Vasilije, MÜHLEDER Florian, VUJANOVIĆ Andrej, KAHR Simon, REIGL Paul, Trainer STOLZ Patrick
vorne:  HERZOG Luca, SCHILDE Tim, REIGL Julian, KURZ Theophil, MÜLLER-WEILER Felix
eingefügt: EYBL Tim, KAHR Julian, NIKOLIĆ Ognjen

Bundesliga Frauen:
BLF_2018_19
erhöht stehend: KADIRIĆ Jasmina, PFEIFENBERGER Iris, HAMZIC Esma, LOVRIĆ Ines
stehend - Mitte:  HOCHGRUBER Sarah, BRANDSTÄTTER Ivonne, HRNČIĆ Azra, GIBUS Jasmin, KLEPATSCH Verena, MARTL Sandra
vorne: Trainer BAN Zoran, BÖHM Linda, RECHBERGER Marlies, BÄCK Nathalie, MAJETIĆ Kristina, AISTLEITNER Jaqueline, Physiotherapeutin GRÜNEIS Martina
eingefügt: TWT MALESEVIĆ Slavko, GUTA Jessica, KUSTURA Stefani, LÁZÁR Flora, PEURAČA Milica

Meistermannschaft LLF:
LLF_2018_19
erhöht stehend: HAMZIC Esma, HOCHGRUBER Sarah, MARTL Sandra, LOVRIĆ Ines, KADIRIĆ Jasmina
stehend - Mitte:  TWT MALESEVIĆ Slavko, BRANDSTÄTTER Ivonne, KUN Petra, GIBUS Jasmin, HRNČIĆ Azra, LÁZÁR Flora, Physiotherapeutin GRÜNEIS Martina, Trainer BAN Zoran.
vorne: RECHBERGER Marlies, KUSTURA Stefani, BÄCK Nathalie, PFEIFENBERGER Iris, AISTLEITNER Jaqueline
eingefügt:  DÖLLERER Tamara, GUTA Jessica, KLEPATSCH Verena, MAJETIĆ Kristina, PEURAČA Milica

Meistermannschaft wU11:
Meister_wu11_18_19
stehend: RADMAN Anna, RADMAN Daria, TRBARA Thea, PECIKOZA Ajla, RAKUŠIĆ Lana, MAJETIĆ Minnea, Trainer PAVLOVIĆ Andrija
vorne: KAGERHUBER Louisa, KERBL Clara, ČIKARIĆ Elma, ŠEKERIJA Petra, ČIKARIĆ Merisa, BODUL Maria, TRBARA Ella
eingefügt:  JAROLIM Andrea, XHEKAJ Aurelia, DJUKIĆ Anastasija, DJUKIĆ Katarina

Mini's:
Minis_18_19
erhöht stehend:  NIKOLOVA Marija, KRAJINOVIĆ Ana, MÜHLEDER Michael, HALILOVIĆ Maid, RING Rafael, BRANDL Noah, PANHOLZER Jonas, BARIŠIĆ Petra, PETROVA Bojana
flankiert von den Trainerinnen PAMPERL Dagmar (li) und GRÜNEIS Martina
stehend: GYÖRFI Christian, HAMZAJ Ditjon, HOFKO Paul, TRUX Maximilian, NÖBAUER Simon, SCHNAPPER Lukas, ZANKO Florian, HEHENBERGER Lenny, FRÖSCHL Oskar
auf Bank sitzend: KARABINA Emma, ZEKOTIĆ Elma, LBUBIJANKIĆ Almedina, MEHIĆ Sarah, NADAREVIĆ Adin, NADAREVIĆ Eldar, STÖHRINGER Jan, STACHELBERGER Nora, SCHNAPPER Sophie
am Boden sitzend: MEHIĆ Nadja, RING Victoria, PAMPERL Katharina, STAUDINGER Dexter, STAUDINGER Damon
eingefügt: ĆOSIĆ Sajra, KALEMBER Lena, KNEZEVIC Mia, KOHLREITER Simon, PRINZ Tomas, REITNER Lorenz, VELIĆ Maid

Funktionäre:
Gründungsmitglied und Langzeitfunktionär Ernst WEGER beendet seine Vereinstätigkeit beim SK Keplinger Traun und begibt sich nach 61 Handball-Jahren (Passanmeldung am 1. Sept. 1958) in den Handballruhestand. Neben Spieler, Sektionsleiter, Schiedsrichter, Schriftführer, und Beirat kümmerte sich Ernst Weger in den letzten 15 Saisonen um die Mitgliederverwaltung sowie das Passwesen und überreichte jährlich allen Spielerinnen und Spielern ein Mannschaftsfoto der abgelaufenen Saison.
Im Zuge der Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier bedankte sich der Vorstand bei Ernst Weger für seine unermüdliche und ehrenamtliche Arbeit für den Verein und den Handballsport.
Für seine verdienstvollen Tätigkeiten erhielt Ernst Weger das goldene Ehrenabzeichen vom Verein (1996), OÖHV (1984), ÖHB (1987) und Land Oberösterreich (2004).

Saison 2019/20

Soviel schon mal vorweg - eine noch nie dagewesene Saison nicht nur für den SK Keplinger TRAUN sonder für die gesamte Sportwelt in Österreich, Europa und der Welt...

Zoran BAN betreute nicht nur die Damen der BLF und Landesliga, sondern zieht als Chefcoach auch die Fäden bei den Herren sowohl in der Regionalliga als auch in der Landesliga und gibt als klares Saiosonziel - trotzt Abgang von Spielmacher Markus Gschwandtner -  den Aufstieg in den Bundesliga vor.

Im Hubert Fürstberger-Cup muss die um den neuen Kaptitän Jürgen Bockmüller formierte Mannschaft den ersten Dämpfer einstecken. Im Finale muss man sich der in dieser Saison neu gegründet Spielgemeinschaft Edelweiss / Linz AG mit einem Tor geschlagen geben und ist somit in der nächsten Saison nicht für den ÖHB-Cup qualifiziert.
Auch in der Meisterschaft dominieren die Herren nicht mehr nach belieben und liegen nach 15 Runden zwar noch in Führung vor der SG Edelweiss / Linz AG aber ob es sich am Ende ausgehen wird...

Die Damen dominieren die Landesliga. Nach 9 Runden liegen die Damen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Der Meistertitel wäre somit vorzeitig fixiert wenn da nicht...
In der Bundesliga beendet man den Grunddurchgang (14 Spiele) mit 10 Punkte am 6 Tabellenrang (8 Teilnehmer) und schafft sich damit eine gute Ausgangsposition für das untere Play-Off, aber...

In den Jugendbewerben betreuen Helmut Oppermann und Patrick Stolz den männlichen Nachwuchs in bewährter Manier.

Mit Adrian Röthig verpflichtet der Vorstand des SK Keplinger Traun eine Koriphäe im OÖ-Handball. Adrian betreut die weibliche Jugend und spielt mit der wU13 im Bewerben des niederösterreichischen Handballverbandes.
Im Mini-Bereich kann der Verein auf das bewährte Trainer-Duo Martina Grüneis und Dagmar Pamperl zählen.

Das Corona-Virus (Covid-19) zwang nicht nur den OÖ Handballverband sondern auch den ÖHB Mitte März 2020 zu einer außerordentlichen Entscheidung:
Zum Schutz der Spieler, Trainer, Funktionäre, Fans, Kinder und deren Familien hat der ÖHB und OÖHB beschlossen die Meisterschaften in allen Bewerben abzubrechen. Kein Meister, kein Aufsteiger, kein Absteiger.

Wann und wie die Saison 2021/22 starten wird, ist mit Saisonende noch nicht definiert.

Funktionäre:
Auch in dieser Saison verabschiedet sich eine Stütze des Vereins in den Ruhestand. Hermann WOLF - Mitglied seit 1971, Beirat, Sektionsleiter, Obmannstellvertreter, Kassier, Träger der golden Verdienstabzeichen von Verein (1999), OÖHV (2001), ÖHB (2011), Land OÖ (2013) - übergibt das Amt des Kassiers an Jasmina Kadiric

>>Übersicht<<