Handball LIVE

21.10.2018 - Sportzentrum Traun
17:00 Uhr Cup-Herren vs. ATV Auto Pichler Trofaiach

1945
Kriegsende. Langsam kehrten in Österreich wieder normale Zustände ein. Die ersten Soldaten kehrten in die Heimat zurück. Ende 1945 hob die amerikanische Besatzungsmacht das Versammlungsverbot auf und in Traun konnte sich als erster Verein der SV Traun konstituieren. Der frühere Sportplatz war während des Krieges zweckentfremdet worden, daher stand nur der verhältnismäßig kleine Platz des früheren Turnvereines zur Verfügung.

1946
Anfang 1946 wurde auf Beschluss der damaligen Vereinsleitung des SV Traun Walter Jarolim mit der Aufstellung einer Handballsektion beauftragt, um die Basis des Vereines zu vergrößern. Bereits im Mai 1946 konnte ein bescheidener Trainingsbeginn aufgenommen werden.
Verstärkt durch einige Fußballer begannen die Spieler Hannes Schönauer, Franz Krenn, Alfred Peschek, Helmut Minichmayr, Walter Jarolim, Gottfried Mitterlehner, Walter Prischl und Schirach den Trainingsbetrieb. In weiterer Folge gesellten sich die inzwischen heimgekehrten Soldaten Rudolf Schubert, Erwin Windhager, Hans Wannek, Svec, Dörich, Fritz Rudlstorfer, Walter Milota, Alfred Schimon, Alois Spitzer und Martin Schmidt dazu. Dem Spielbetrieb ab Sommer 1946 stand nichts mehr im Wege.

1947
konnte die Sektion Handball bereits eine Reserve- und eine Schülermannschaft stellen. Erfreulicherweise nahm in diesem Jahr auch eine Damenmannschaft den Spielbetrieb auf. Die Leitung der Sektion übernahm Spitzer sen.. Ihm folgten im Laufe der Jahre Fritz Lukas, Humer sen., Walter Jarolim, Martin Schmidt, Franz Kurzböck und Hans Hartig nach.

1947

1951
Erste Erfolge stellten sich ein, die Schülermannschaft errang den oö. Landesmeistertitel. Rückschläge, bedingt durch die Auswanderung einiger Spitzenspieler, der Einstellung des Frauenhandballsportes in OÖ. und dem Fehlen eines Jugendspielbetriebes in der ersten Klasse hatten zur Folge, dass die Sektion vor der Auflösung stand.

Stehend v.l.: Jarolim, Krenn, Mitterlehner F; Nodes, Schönauer, Leutgöb, Richter H; Herbinger, Wanek, Richter E;
Hockend:  Minichmair, Mitterlehner G; Kaufmann

 

1959
musste der Weg in die zweite Klasse angetreten werden. Unsere Handballer bissen sich in dieser schwierigen Situation jedoch durch und konnten auf Anhieb wieder den Aufstieg in die erste oö. Liga schaffen. 


Stehend v.l: HOFER Gerhard, LINK "Sepp", KRAJATSCH Harald, VEGJELEKI "Jani"
Mitte v.l: KRENN Franz, MITTERLEHNER Gottfried, KOLLER Franz,
Hockend v.l: SCHÖNAUER Hannes, STADLMAYR Herbert, MITTERLEHNER Karl, KRAJATSCH Gerhard, HAAG Martin

1961
schafften wir als Aufsteiger, den Meistertitel der ersten Klasse nach Traun zu holen und den Aufstieg in die oö. Landesliga zu erreichen. In diesem Jahr wurde auch die Frauenmannschaft reaktiviert.
Meistermannschaft 1961:

Stehend v.l: VEGJELEKI  Jani, NAXNER  Dietmar, LEUTGÖB  Leopold, MITTERLEHNER  Gottfried, BECKER  Adolf, KUST  Josef, KRAJATSCH  Harald, GROß  Erwin, Sektionsleiter JAROLIM Walter
Hockend: HOFER GERHARD, STADLMAYR Herbert, MITTERLEHNER Karl, WURSTER Rainer

Jugendmannschaft 1961:

Stehend v. l: FURTMAYR Fritz, WEGER Ernst, FRIEDWAGNER Peter, WONKA Richard, VITZKOTTER Fritz, MALIK GerhardHockend: KREUZGRUBER Helmut, SCHINKINGER Dieter, RIEDERER Walter, SCHILCHER Alois, ETTINGER Erwin


1962
gelang es unserer Frauenmannschaft, den oö. Landesmeistertitel nach Traun zu holen. Leider konnte die M-Kampfmannschaft den Platz in der Landesliga nicht halten, der Abstieg in die Erste Klasse und die geringeren Trainingsmöglichkeiten ließen die Sektion auf eine Mannschaft schrumpfen, da inzwischen auch die Frauenmannschaft mangels Gegner ihren Spielbetrieb einschränken musste.

1962

1965
übernahm Ernst Weger die Sektionsleitung von Hans Hartig. Die Hoffnung, wieder an frühere erfolgreiche Zeiten anknüpfen zu können, war groß.