Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II


+++ Nach Sieg: Keplinger Damen auf Meisterkurs +++

Am vergangen Freitag kam es in der Landesliga Frauen zu der erneuten Begegnung zwischen dem SK Keplinger Traun als Tabellenführer und HC Eferding als Tabellenzweiten.

Die Ausgangslage ist klar. In den verbleibenden zwei Spielen müssen die Damen von Mannschaftsführerin Jasmina Kadiric zwei Siege holen um sicher die Meisterschaft nach Traun zu holen. Daher war ein Sieg Pflicht.

Mehr als nervös startete das Team um Shooterin Ivonne Brandstätter in die Partie. Bereits in der 5. Minute nahm Trainer Zoran Ban die Auszeit, da man durch unkonzentrierte Würfe und Fehlpässe mit 3:0 in Rückstand geriet.
Aber auch nach der Auszeit konnten die Gäste nach ungewöhnlich vielen Fehlpässen und technischen Fehlern leichte Gegenstoßtore erzielen.
So musste Ban in der 15. Minute die zweite Auszeit nehmen.
Mit deutlichen und lautstarken Worten versuchte er die Mannschaft wachzurütteln, die sich das Leben im Angriff unnötig schwer machte.
Dies zeigte Wirkung. Innerhalb von 10 Minuten drehten die Traunerinnen das Spiel mit einem 8:2-Lauf und konnten in die Halbzeit mit einer 11:7 Führung gehen.

Auch nach der Pause ließen die nun hellwachen Spielerinnen um Abwehrchefin und Flügelflitzerin Sarah Hochgruber nicht nach.
Die Abwehr stand gut und man zwang die Gäste immer wieder schwierige Würfe zu nehmen, die von Keeperin Jessica Guta pariert und somit in Gegenstöße eingeleitet wurden.
Nun setzte Jasmina Kadiric immer wieder ihre Mitspielerin in Szene, die in der ersten Hälfte völlig neben der Spur war. Auch Andrea Djukic (Foto) übernahm Verantwortung und machte ein herausragendes Spiel.

Vom 14:7 (36. Min), 17:9 (41. Min) und 19:12 (47. Min) war der Sieg den Keplinger Damen nicht mehr zu nehmen. Den Schlusspunkt setzte Sarah Hochgruber in der 55. Minute zum 21:14. Das Ergebnis hätte noch deutlicher ausfallen können, zumal man in den letzten vier Minuten fünf hundertprozentige Gegenstöße nicht verwandelte.

Das letzte und entscheidende Spiel am 05.05. muss unbedingt gewonnen werden um die Meisterschaft perfekt zu machen.
Im direkten Vergleich haben die Traunerinnen das Nachsehen, weil ein Spiel mit 12:0 aufgrund des Einsatzes einer vermeidlich nicht spielberechtigten Spielerin, gewertet wurde.

Vorzeitig können die Keplinger Mädels die Meisterschaft feiern, wenn das heutige Duell zwischen der SG Linz AG und HC Eferding, Unentschieden oder an Linz geht.

Tore für Traun: KADIRIC 7, BRANDSTÄTTER 4, DJUKIC 3, RECHBERGER 2, HOCHGRUBER, HRNCIC, MAJETIC, STRASSER, PFEIFENBERGER je 1

Tore für Eferding: DÖRNER, GABEDER, HADEN je 3, MARTL, REIMERS je 2, STEGFELLNER 1