Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II

Am Nationalfeiertag trafen die von Maria Griebler betreuten Damen im ÖHB-Cup der Damen in der eigenen Halle auf den Tabellenführer der BLF (Bundesliga Frauen) UHC Eggenburg.
Von der Papierform war eigentlich alles klar. Die Zuschauer hofften auf ein schönes Spiel mit wenig Hoffnung auf einen positiven Ausgang. Bekanntlich stirbt aber die Hoffnung zuletzt.

Die Damen gingen sichtlich nervös in die Partie. Dies zeigte sich in einigen technischen Fehlern sowie Fehlwürfen im Angriff. Bis zur 13. Minute mussten die Mädls einen 4 Tore Rückstand hinnehmen (2:6). Mit einer guten Mannschaftsleistung kämpften sich die Damen bis zur Pause auf 11:12 heran. Bis dorthin hatte man den Eindruck, dass die Gäste aus Niederösterreich das Spiel kontrollieren und wenn notwendig jederzeit einen Gang zulegen können.

Dies bewiesen sie nach der Pause auch eindrucksvoll und erhöhten bis zur 37. Minuten auf 13:17. in der Halle wurde es ruhig und keiner mochte mehr an einen Sieg der Traunerinnen glauben. Aber wiederum gaben die Mädls nicht auf. Nur 7 Minuten später gehen die von einer immer stärker werdenden Torfrau Jessica Gutta angetriebenen Damen erstmals in Führung (20:19).
Danach bot das Spiel was nur ein Handballspiel bieten kann. Eggenburg glich wieder aus und geht bis zur 46. Minute mit 3 Tore in Führung.
Wieder wurde es in der Halle leise und wieder glaubten viele, dass es jetzt wirklich gelaufen ist. Doch die Damen geben noch einmal alles.
78 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit gleicht Sandra Majetic zum 25:25 aus.
30 Sekunden vor Spielende nimmt Trainer Tibor Csoka sein letzten Teamtimeout und erteilt Anweisungen für den entscheidenden Spielzug.
15 Sekunden vor Ende gehen die Gäste mit 25:26 in Führung und der Cup-Traum scheint endgültig ausgeträumt zu sein.
Doch Julia Obernberger gelingt 8 Sekunden vor der Schlußsirene der Ausgleich zum 26:26. Die Mädls fallen sich in die Arme und feiern den Teilerfolg und mobilisieren die letzten Kräfte für die Overtime.

In der 2x5 Minuten dauernden Verlängerung haben schließlich die Damen des SK-Keplinger-TRAUN das glücklichere Ende. Wieder ist es Julia Obernberger die wenige Sekunden vor Schluss unter dem Jubel der Zuschauer das Siegestor zum 31:30 erzielt.

Im Cup Achtelfinale treffen die Damen auf den Sieger der Begegnung  Ferlach vs. Landhaus.

Maria Griebler: Ich bin sehr froh und stolz, was unsere Damenmannschaft am Feiertag gespielt hat. Ich habe keinen großen Unterschied zwischen dem Bundesligisten und dem Landesligisten gefühlt. Ich sagte der Mannschaft: Heute will ich ein schönes Spiel und vollen Einsatz sehen. Egal was passiert wir müssen kämpfen bis zur letzten Minute.
Ich denke alle Zuschauer haben gesehen was in der Mannschaft steckt. Danke an das Publikum für die super stimmkräftige Unterstützung. Es war eine große Hilfe.
Danke an meine Spielerinnen sie haben mir ein tolles vorgezogenes Geburtstagsgeschenk gemacht.
Gratulation an die Mannschaft. Weiter so.

 

SK Keplinger-TRAUN vs. UHC Eggenburg 31:30 (26:26 nach regulärer Spielzeit):
OBERNBERGER Julia (8), ULRICH Dora Eva (7), HENRICH Judith (2), MAJETIC Sandra (2), RECHBERGER Marlies (2), ALAS Bianca (1), BRANDSTÄTTER Ivonne (1), DÖLLERER Tamara (1), HOCHGRUBER Sarah (1), KADIRIC Jasmina (1), AISTLEITNER Jacqueline, GUTA Jessica, JAROSCH Stefanie, PFEIFENBERGER Iris