Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II

Mit einer sehr guten Defensivleistung in der ersten Hälfte konnte das Trauner Team bis zur 14. Minute ein Gegentor verhindern. Der Spielstand war zu diesem Zeitpunkt 6:0. Die Offensivleistung der Damen war bis auf ein paar technischen Fehlern passabel und so konnte der Vorsprung bis zur Pause ausgebaut werden.

Hälfte 2 begann mit einem ähnlich guten Start. Viele Gegenstöße, Spielzüge und Einzelaktionen brachten das Publikum zum Staunen. Die an diesem Tag zum ersten Mal eingesetzte 5 + 1 Deckung durch Sarah Hochgruber, funktionierte fehlerfrei.

Julia Obernberger, Judith Henrich und Tamara Döllerer führten ein insgesamt starkes Team, Ivonne Brandstätter und Sarah Hochgruber schlossen sich dieser tollen Leistung an. Ebenfalls funktionierte das Anspiel auf unsere Kreisläuferin Milica Peuraca hervorragend, welche ihre Chancen die sie erhielt, auch nutzen konnte.

Den krönenden Abschluss hatte unsere Torfrau Jessica Gutta, als sie einen 7 Meter verwandeln konnte.

Danke und Gratulation an das gesamte Team für dieses tolle Spiel. Es ist zu hoffen, dass auch in Zukunft eine gleich tolle Teamarbeit wie an diesem Tag die Fans des SK Keplinger-TRAUN erfreuen wird.

Kader:
GUTA Jessica 1; Basaric Ivana 3, HOCHGRUBER Sarah 4, Peuraca Milica 2, BRANDSTÄTTER Ivonne 4, HENRICH Judith 7, OBERBERGER Julia 7, DÖLLERER Tamara 4, Rechberger Marlies, Geißbauer Magdalena
Betreuerin: Maria Schiffer

Gedanken und Gefühle einiger Spielerinnen zu diesem Match:

Guta Jessica: Das Spiel war super. In der ersten Halbzeit haben wir am Ende nachgelassen, aber ab der Zweiten konnte uns keiner mehr einholen.

Henrich Judith:Meiner Meinung nach war das erste Spiel gegen Linz eine gute Leistung der ganzen Mannschaft. Die Führung konnten wir immer beibehalten und auch das Zusammenspiel mit unseren neu dazugekommenen Damen wird immer besser. Wir sind ein gutes Team! Weiter so.

Hochgruber Sarah:Dieses Spiel hat gezeigt, dass man mit Einzelspielern nicht vorankommt, sondern nur mit einer starken Teamleistung. Unsere Neuzugänge haben sich bereits gut in die Mannschaft integriert. Wir werden jedoch bestimmt noch einige Trainingseinheiten benötigen um die Leistung abrufen zu können, die unsere engagierte Trainerin Maria von uns erwartet.