Handball LIVE

17.11.2018 - Sportzentrum Traun
19:30 Uhr
BLF vs.  UHC Admira Landhaus

- Christian, mit der Mannschaft hast du eine sehr gute Landesligasaison hinter dir auch in der Regionalliga konntest du mit einem dezimierten Kader überzeugen. Wie bewertest du diese Leistung?

"Ich denke in der abgelaufenen Saison kann man mit der Leistung unserer Mannschaft sehr zufrieden sein. Trotz der Abgänge machte die Mannschaft von Beginn weg einen homogenen Eindruck und überzeugte spielerisch aber auch in puncto Mentalität. In der Regionalliga hat sich WAT Atzgersdorf verdient durchgesetzt. Wir haben in Graz etwas unglücklich agiert und konnten deshalb den Druck auf Atzgersdorf nicht erhöhen. Gerade in solchen entscheidenden Spielen spielt es eine nicht unwesentliche Rolle, dass der Gegner auch etwas zu verlieren hat und unter Druck steht."

- Ihr seid einmal mehr Landesmeister geworden. Wie stolz macht dich dieser Titel?

"Dieser Titel macht mich schon stolz. Wir haben in der gesamten Saison nur ein Spiel verloren und mussten trotzdem zu einem "Alles oder Nichts Spiel" nach Wels. Meine Mannschaft hat gerade in diesem Spiel gezeigt, dass sie sehr wohl mit Druck umgehen kann und hat das Spiel völlig verdient gewonnen."

-Wie sieht die Kaderplanung für die kommende Spielzeit aus?

"Unser Kader ist ziemlich ident mit dem letztjährigen. Jakob Holzinger geht im August in die USA und steht uns zunächst nicht zur Verfügung. Mit Victor Troger kommt ein alter Bekannter zurück und der Rest ist noch nicht spruchreif. Warten wir also ab, ich denke wir haben wieder eine schlagkräftige Mannschaft, die sich über ihren Zusammenhalt und ihre Kameradschaft definiert."

- Welche Schwerpunkt wirst du in der Vorbereitung setzen und wie sieht die Vorbereitung bei dir aus?

"Wir beginnen jetzt am 16.07.2018 wieder mit dem Training. Dann werde ich mir ein Bild von der Mannschaft machen. Dann gehen wir motiviert in die Vorbereitung und werden zu Saisonbeginn voll im Saft stehen. Sicher wird es ein paar Änderungen geben in der Vorbereitung, dennoch werden wir auch auf bewährte Übungen zurückgreifen. Natürlich bildet auch die Integration von Victor Tröger sowie die neue Rolle von Stefan Breksler und eventuell anderer Spieler eine entscheidende Rolle."

- Gibt es Dinge, die du gezielt anders bzw. besser machen möchtest?

"Ich möchte der Mannschaft mehr Freiraum für individuelles Spiel einräumen. Dies geht aber nur, wenn die Mannschaft den Unterschied zwischen intelligentem Kleingruppenspiel und gefährlichem Wildwestaktionen erkennt. Gerade das Spiel mit den beiden sehr guten Kreisläufern möchte ich forcieren und die Gegner da vor noch mehr Probleme stellen und uns insgesamt unberechenbarer machen. In der Deckung wollen wir neben einer 6:0 eben auch zwei weitere Varianten einstudieren, die uns die Möglichkeiten geben auf den Gegner zu reagieren. Schön wäre es, wenn uns während der Saison auch ein Physiotherapeut unterstützen kann. Mal sehen, vielleicht kann uns Andreas Urban zumindest bei den wichtigen Spielen unterstützen."

- Vor kurzem ist der Spielmodus für die neue Landesligasaison bekanntgegeben worden –Wie bewertest du diesen?

"Ich denke da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, warten wir mal ab, wie der Spielmodus dann tatsächlich aussieht."

- Wo siehst du noch Entwicklungspotential insgesamt?

"Natürlich sehe ich gerade in der Deckung sowie im Zusammenspiel zwischen Deckung und Torhüter noch extremes Entwicklungspotential."

-Welche Ziele hast du dir für die neue Saison mit dem Kader gesetzt?

"Wir wollen in allen Wettbewerben unseren Mann stehen. Das diese Mannschaft immer Meisterschaftspläne hat ist ja kein Geheimnis. Ich denke, wir fahren gut, wenn wir mal damit anfangen von Spiel zu Spiel zu denken. Wir wollen uns ständig verbessern und wohin die Reise dann geht wird man sehen."

 

Foto: Christian Eisenreich, Trainer der SK Keplinger Traun Herrenmannschaft.