Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II

Die Traum-Serie von Handball-Meister Traun geht weiter: Nach 24 Landesliga-Siegen in der letzten Saison, startete die Krnjajac-Sieben mit vier Erfolgen beim OÖHV-Cup in Linz ins neue Handball-Jahr. Beim 31:21-Finalsieg gegen Wels feierte speziell Neuzugang Markus Gschwandtner einen echten „Traum(n)“-Einstand.

Im Semifinale gegen SG Linz/Neue Heimat starteten die Trauner fulminant und gingen nach knapp 4 Minuten bereits mit 5:1 in Führung. Mit einer sehr beweglichen Deckung und hoher Konzentration im Torabschluss wurde der Vorsprung zur Pause auf unglaubliche 17:6 ausgebaut. Auch in der 2. Halbzeit ließ der Favorit nichts anbrennen und spielte mit dem gesamten Kader konzentriert und zielstrebig weiter. Überragend auch Torhüter Jürgen Bockmüller, der insgesamt 24 Torwürfe entschärfte. Das logische Endergebnis - ein 33:15 für den Vorjahrescupsieger SK Keplinger-TRAUN.

Tore für Traun: Marco Bockmüller 3, Stefan Breksler 2, Fabisn Falkner 1, Markus Gschwandtner 1, Jakob Holzinger 3, Slavko Krnjajac 3, Florian Mayr 3, Ales Sismanovic 5, Martin Teufel 5, Thomas Vogel 1, Josip Zupan 4, Dejan Golubovic 1, Torhüter Jürgen Bockmüller.

 

Der Finalgegner ACH Wels hatte im Semifinale gegen den HC Urfahr schwer zu kämpfen und konnte sich erst in der Schlussphase mit 33:28 (Halbzeit 15:14) durchsetzen.

Im Finale nahmen die Trauner den Schwung aus dem Semifinale mit und erspielten sich schnell einen 4 bis 5 Tore Polster.
Anders als im Vorrundenspiel gegen die Welser, war man jetzt wesentlich konzentrierter und fehlerfreier bei der Sache. Mit einem sicheren 15:9 Vorsprung aus Halbzeit 1 starteten die Blau Gelben in die 2. Halbzeit. Nachdem die Welser kurzzeitig wieder auf 2 Tore herankamen, besannen sich die Trauner auf ihre Tugenden und setzten sich bis 10 Minuten vor Ende wieder um 7 Tore ab. In der Schlussphase versuchte sich Spielertrainer Slavko Krnjajac, der eigentlich ein Kreisspieler ist, im rechten Rückraum und erzielte just 3 Tore in Serie. Am Ende sicherte sich der Titelverteidiger SK Keplinger-TRAUN den Fürstberger Cup erneut mit einem 31:21 Sieg gegen den AHC Wels.

Tore für Traun: Marco Bockmüller 4, Stefan Breksler 4, Fabisn Falkner 1, Markus Gschwandtner 6, Jakob Holzinger 3, Slavko Krnjajac 3, Florian Mayr, Ales Sismanovic 6, Martin Teufel 3, Thomas Vogel, Josip Zupan 1, Dejan Golubovic, Torhüter Jürgen Bockmüller.

Matchfotos by Manfred Pillik

Hans Peter Daume