Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II

 

Wie bereits in den Jahren davor, war das Spiel gegen Union Edelweiss 1 ein Gradmesser für das Team von Gerald Gabl. Ein knappes Ergebniss vorprogramiert.

Ein Bilderbuchstart des SKT und ein in der Anfangsphase entfesselt haltender Jürgen Bockmüller schafften es sich in den ersten Minuten mit 4:1 abzusetzten. Wer nun glaubte, einem Nervenkrimi entkommen zu sein irrte. Union Edelweiss Linz konnte mit Härteeinlagen den Anfangsschwung der Trauner stoppen und sogar zum ersten Mal in Minute 9 durch Hinterreiter Paul mit 4:5 in Führung gehen. Von da an entwickelte sich ein rassiges und zeitweise überhart geführtes Spiel, in dem die Führung ständig wechselte.

In Minute 13 der erste Paukenschlag gegen die fightenden Blau/Gelben aus Traun! Ein provozierter Kopfstoß des Linzer Trainers Alkic Nermin, gegen unseren Torhüter Bockmüller Jürgen, wurde von den Unparteiischen, als Theatereinlage unseres Keepers geahndet und zog die erste Rote Karte an diesem Tag mit sich. Jedoch hatte Simon Mayr, welcher von nun an im Tor stehen musste, an diesem Spieltag eine starke Form und entnervte die Linzer Angreifer mit seinen Glanzparaden. So konnte sich der SKT eine Pausenführung erspielen, obwohl er teilweise nur mit 2 Feldspielern auf der Platte agieren konnte.

Doch noch vor dem Halbzeitpfiff, wurde der nächste Spieler vom SK Keplinger-TRAUN unter die Dusche geschickt! In Minute 24 nach einem schweren Foul an unserem Kreisläufer Michael Wendt (wurde von zwei Spielern der Linzer beim Wurf an der Wurfhand zurück gerissen). Eine Tätlichkeit, welche laut Regelwerk mit der Roten Karten zu ahnden wäre, jedoch nicht an diesem Abend! Es gab hierfür nur eine 7 Meter und 2 Minuten, worauf leider sich unser sonst so disziplinierte Michi zu einer Dummheit hinreißen hat lassen und hierfür mit Rot vom Platz musste.

Da bewiesen die Blau/Gelben ihre Geschlossenheit und bauten ihren Vorsprung bis zur Pause auf 5 Tore aus (20:15)! Der Start in die 2.Halbzeit konnte nicht besser sein und nach 3 Minuten waren bereits 6 Tore Vorsprung am Konto des SKT! Was nun kam war mehr als nur ein Krimi an diesem Tag! Abermals, wurde mit Mayr Martin ein Trauner vom Parkett gestellt. Nach einem harmlosen Foul bekam er seine dritte 2 Minutenstrafe und musste sich zu seinen Kollegen Bockmüller Jürgen und Wendt Michael auf die Tribüne gesellen.

Der nächste harte Schlag, gegen ein gut eingestelltes Team aus Traun! Innerhalb von nur 4 Minuten machten es die Linzer wieder spannend und verkürzten auf 22 : 20. Doch die Jungs von Traun kämpften an diesem Tag um jeden Ball und auch die Härteeinlagen gegen unseren Spielmacher Andreas Stachelberger, welcher mehr als nur einmal unsportlich gestoppt wurde konnten an diesem Tag einen Sieg der Blau/Gelben verhindern! Inclusive 13 Tore von Marco Bockmüller, welcher den Linzer Tormann zur Verzweiflung brachte, trugen das Ihrige dazu bei! (36 : 35)

Ein wichtiger Schritt in Richtung Titelverteidigung! Klasse Leistung und Teamgeist eines Jedem der hier am Spielfeld war! Blau/Gelb ist einfach MEHR!

Kader: BOCKMÜLLER Jürgen, MAYR Simon; BOCKMÜLLER Marco 13, STACHELBERGER Andreas 6, VOGEL Thomas 4, HERMANN Philipp 3, HOLZINGER Jakob 3, MAYR Martin 3, MAYR Florian 2, ZULEHNER Alwin 2, GABL Christoph, MAZUR Christoph, WENDT Michael
Betreuer: GABL Gerald, DAUME Hans-Peter, URBAN Andreas

Kräftemessen der 2 B-Mannschaften von SK Keplinger-TRAUN und U.Edelweiss Linz

In diesem Jahr ist die Mannschaft 2 des SKT mehr als nur bemüht Punkte zu sammeln. An diesem Tag jedoch erwischten leider die Trauner einen schlechten Start und lag bereits nach nur 15 Minuten mit 2 : 9 im Rückstand, welcher auch nicht bis zum Pausenpfiff reduziert werden konnte (7 : 14)

Der SKT fightete und schafte es in Minute 54 auf 20 : 24 zu Verkürzen. Leider reichte es am Ende nicht mehr das Spiel zu kippen, da der alte Tormannfuchs Zuschrott Arnold so manchen Wurf der Trauner entschärfen konnten und mit seinen Gegenstoßpässen den Linzern ermöglichte, zu einfachen Toren zukommen.

Fazit aus diesem Spiel: an Erfahrung gewonnen und in der laufenden Saison werden wir mit Sicherheit für die eine oder andere Sensation sorgen können!

Kader: BOLZ Renè, HERMANN Reinhard; MAYR Florian 6, MAZUR Christoph 4, TROGER Victor 4, VOGEL Jürgen 4, FALKNER Fabian 3, RAUCH Philipp, BAUMGARTNER Dietmar, BURGLECHNER Andreas, GLANINGER Max, KÖHLER Stefan, MAYR Alexander, PARZER Ulrich
Betreuer: GABL Gerald

Text: Coreth Wolfgang