Handball LIVE

23.11.2018 - Sportzentrum
18:30 - LLF vs. SG Wels / Traun
09.12.2018 - Sportzentrum
18:00 -
Cup Herren vs.  UHK Krems

+++ Keplinger Damen beenden die erste Bundesligasaison mit einer Niederlage +++

Zum letzten Saisonspiel musste der SK Keplinger Traun nach Wien reisen. Gegen den abstiegsbedrohten DHC WAT Fünfhaus wollte die Mannschaft alle Kräfte mobilisieren um mit einem Sieg die erste Bundesligasaison abzuschließen.

Auf die Tabelle bezogen ging es für die Traunerinnen um nichts, da der zweite Platz in den Abstiegsplayoffs sicher und rechnerisch nicht mehr zu nehmen war.
Ganz anders die Truppe aus Fünfhaus. Bei einer Niederlage wäre der Abstieg der Wiener Mannschaft besiegelt worden.

Dies wollten die Gastgeberinnen unbedingt vermeiden und zeigten von Anfang an mehr Engagement und Kampf.
Das Spiel war bis zur 16. Minuten auf Augenhöhe und von vielen technischen Fehlern geprägt.
Nach einer Knieverletzung von Ivonne Brandstätter kam das Keplinger Team bis zur Halbzeitpause mächtig unter die Räder.

Über 8:3 (19. Min.), 10:4 (24. Min.) und 16:7 (29. Min.) erzeugte man wenig Durchschlagskraft im Angriff und kassierte einen Konter nach dem anderen.
Lediglich Ines Lovric zeigte halbwegs Normalform und war mit fünf Toren die beste Torschützin ihres Teams.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte.
Immer wieder verstrickte man sich in Zweikämpfe und nahm sich unnötige Würfe, die das Heimteam durch schnelle Kontertore bestrafte. So lag man bereits in der 43. Spielminute mit 22:10 in Rückstand.
Zwar konnte man am Ende Ergebniskorrektur betreiben doch eine Klatsche war unausweichlich.

Endstand 28:19

Trainer Zoran Ban: „Ich habe nach der Leistung im letzten Heimspiel gegen Tulln eine andere Einstellung erwartet. Dies ist nicht geschehen. Unser Aufbauspiel war kopf- und ideenlos und der Mut, Verantwortung zu übernehmen, ist bei einigen meiner Spielerinnen irgendwo auf der Fahrt nach Wien verloren gegangen. Mit einem Sieg hätten wir einen versöhnlichen Saisonabschluss haben können, den haben wir uns aber selbst verbaut. Nichts desto trotz muss ich an dieser Stelle der Mannschaft zum vorzeitigen Klassenerhalt gratulieren und natürlich auch zur erneuten Landesmeisterschaft. Die Leistung in den Playoffs sollte man jetzt nicht anhand der letzten beiden Partien schmälern. Es war eine schwierige und lernreiche erste Bundesligasaison worauf wir stolz sein können. Wir haben das geschafft was uns viele nicht zugetraut haben. Letztendlich waren die Mädels immer da wenn es drauf ankam. Nun heißt es in aller Ruhe alles zu analysieren und bereits mit der Planung für die kommende Spielzeit zu beginnen.“

Die Keplinger Ladys werden noch bis Ende Mai im Training sein bevor es dann in die langersehnte und verdiente Pause geht.

Tore Traun: Lovric 5, Rechberger, Peuraca, Hrncic, Martl je 2, Kadiric, Kustura, Hamzic, Döllerer,Pfeifenberger, Gibus je 1

Tore Fünfhaus: Mecirova, Adler je 7, Kovacic 6, Zamecnikova 4, Pantic 3, Vaninova 1

 

 

Foto: Leistungsträgerin Ivonne Brandstätter zog sich im Spiel eine Knieverletzung zu. Genaue Diagnose wird sich nach einer MRT-Untersuchung in dieser Woche herausstellen.