Handball LIVE

22.September 2018 - Sportzentrum Traun
17:00 Uhr LLM SKT vs. AHC Wels
19:30 Uhr BLF SKT vs. UHC Tulln

 

+++ Doppelspieltag mit einem Sieg und einer Niederlage +++

Mit leidglich acht Spielerinnen musste Trainer Zoran Ban am vergangenen Samstag das letzte Saisonspiel in der Landesliga bei der HC Linz AG/Neue Heimat Damen antreten.

Der souveräne Gewinn der Landesmeisterschaft steht schon seit Wochen fest und dennoch wollte man die letzte Partie mit dem stark dezimierten Kader für sich entscheiden.

Bis zum 8:8 in der 13. Spielminute war es ein offener Schlagabtausch und keiner der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Trainer Ban nahm eine Auszeit und stellt das Team taktisch neu ein.
Danach nahmen die Trauner Mädels das Tempo auf und gingen mit 14:10 (21. Min.), 17:11 (25. Min.) und 21:13 in die Halbzeitpause.
Diesen Vorsprung wollte man nicht mehr hergeben und zog nach dem Seitenwechsel erneut das Tempo an.

Mit dem 38:22 Endstand, feierte man aus 12 Landesligaspielen den 11. Sieg.

Tore Traun: Döllerer 12, Martl 6, Kadiric, Kun je 5, Hrncic, Pfeifenberger je 4, Rechberger 2

Tore Linz: Lovric 6, Majetic 4, Klepatsch 3, Thomsen, Klewein je 2, Simader, Bäck, Nyitrai, Herzog, Eibensteiner je 1

Viel Zeit zur Regeneration blieb aber einigen Akteurinnen nicht.

Bereits am nächsten Tag kehrte die Bundesliga in das Sportzentrum Traun ein und das letzte Heimspiel gegen den Tabellenführer Roxcel Tulln, wollte man mit einem Sieg absolvieren. Der Klassenerhalt ist sicher und der zweite Platz in den unteren Playoffs nicht mehr zu nehmen.
Bis auf Julia Obi Obernberger die schwer angeschlagen in das Spiel ging, standen alle Spielerinnen zur Verfügung.

Leider erwischten die Keplinger Mädels einen miserablen Start und man lag schon nach 13. Minuten 0:7 zurück.
Erst in der 14. Minute erzielte Tamara Döllerer den ersten Treffer für ihr Team. Über 4:9 (17. Min.), 5:12 (21. Min.) und 8:13 (30. Min.) lief man schon die gesamte erste Halbzeit den Rückstand hinterher.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich da nicht viel. Mit 11:18 (38. Min.), 13:23 (50.Min) und 16:28 Endstand war die Luft bei den Gastgeberinnen raus.

Trainer Ban: „Man hat heute so einiges vermissen lassen. Natürlich waren die letzten beiden Partien gegen Fünfhaus und Hollabrunn nerv-und kräftezehrend und mit dem frühzeitigen Klassenerhalt ist auch irgendwo die Spannung weg. Trotzdem darf man sich im letzten Heimspiel der Saison so nicht präsentieren. Bis auf Jessica Guta und Ines Lovric hat keine Spielerin ihre Normalform erreicht. Da erwarte ich mir in der letzten Partie gegen Fünfhaus eine ganz andere Einstellung als heute.“

Tore Traun: Lovric 5, Brandstätter, Martl je 3,Hrncic, Pfeifenberger je 2, Döllerer 1
Tore Tulln: Dovedan 7,Zeh, Schindl je 4, Forster, Feigl, Tataruch, je 3, Klein 2

Matchfotos by Manfred Pillik

Foto: Tamara Döllerer erzielte in der Landesliga 12 Treffer