Handball LIVE

22.September 2018 - Sportzentrum Traun
17:00 Uhr LLM SKT vs. AHC Wels
19:30 Uhr BLF SKT vs. UHC Tulln

 

+++ Sensationelle Aufholjagd: Keplinger Ladys bringen die Halle zum Kochen +++

Schönes Wetter und sommerliche Temperaturen sorgen derzeit für Frühlingsgefühle im Linzer Land.

Doch was sich am gestrigen Sonntag im Trauner Sportzentrum beim Bundesligaspiel der Keplinger Damenmannschaft ereignete, brachte die Halle zum Kochen.

Im Vorfeld der Partie hatte man zu große personelle Sorgen um eine Prognose abgeben zu können. Sandra Martl fiel krankheitsbedingt aus. Julia Obi Obernberger war aufgrund einer schweren Grippe fast drei Wochen außer Gefecht gesetzt und für Mannschaftsführerin Jasmina Kadiric schien nach der Schulterverletzung die Saison gelaufen.

Rechtzeitig zum Spiel gab Julia Obernberger grünes Licht und auch Jasmina Kadiric wollte unbedingt in diesem wichtigen Match dabei sein. Trotzdem ging Trainer Zoran Ban kein Risiko ein und startete mit einer ungewohnten Startformation.
Mit Esma Hamzic und Ines Lovric standen gleich zwei sehr junge Spielerinnen im Rückraum. Lediglich Dauerbrenner Ivonne Brandstätter fing auf ihrer gewohnten Position an.

Unbeeindruckt davon, dass man sich im Grunddurchgang den Wienerinnen zwei Mal geschlagen geben musste, starteten Gastgeberinnen selbstbewusst in das Spiel. Die ersten zehn Minuten hielt man sehr gut mit bis man sich dann zu viele unnötige Ballverluste leistete und die Gäste von 3:5 auf 4:10 (18. Min.) davonziehen konnten.
Trainer Ban musste reagieren, nahm eine Auszeit und formatierte die Mannschaft neu. Mit Julia Obernberger, Jasmina Kadiric und Azra Hrncic kamen gleich drei neue Akteurinnen ins Spiel.

Was dann passierte betitelte Obmann Wolfgang Mach als „Werbung für den Handballsport“.

Das Team agierte nun wesentlich konzentrierter, aktiver und zielstrebiger. Die Abwehr stellte ein unüberwindbares Bollwerk dar.
Über 7:11 (23. Min) und 10:12 (27. Min.) war man dem Ausgleich nah. In der 29. Minute verkürzte Azra Hrncic nochmals auf 11:12 und die Gäste sollten den letzten Angriff der ersten Halbzeit ausspielen. Doch die Trauner Defensive zwang die Wienerinnen zu einem technischen Fehler und so kam man erneut in Ballbesitz. 30 Sekunden hatten die Traunerinnen nun Zeit den Ausgleich zu schaffen. Das Publikum peitschte die Mannschaft nach vorne.
Durch ein wunderbares Anspiel an den Kreis, konnte Hrncic zehn Sekunden vor Ende erneut einnetzten und zum 12:12 Halbzeitstand ausgleichen.

Die Fans in der Halle riss es von den Sitzen und die Stimmung elektrisierte das Team.

Nach der Pause kam das Team hochmotiviert und entschlossen aus der Kabine mit dem Ziel die Partie nun vollständig zu drehen.

Mit dem dritten Tor in Folge brachte Hrncic nach nur 20 Sekunden in der zweiten Hälfte erstmals ihr Team in Führung. Im Folgeangriff konnten die Gäste nochmal zum 13:13 ausgleichen.
Danach ging es Schlag auf Schlag und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Von 14:14 (33. Min.), 16:16 (37. Min.) und 17:18 (39. Min.) übernahm Fünfhaus erneut die Führung.

Die Spannung war unerträglich.
Die Fans unterstützten das Team lautstark und die wieder einmal herausragende Jessica Guta nagelte das Tor zu. Mit diesem Rückenwind spielten sich die Protagonistinnen in eine Art Rausch.

Mit 19:18 (40. Min.), 22:19 (43. Min.), 25:19 (46. Min.) und 26:19 (50. Min.) war den Keplinger Ladys der Sieg nicht mehr zu nehmen.
Zwar konnten die Gäste noch Ergebniskosmetik betreiben aber der zweite Sieg in den aktuellen Playoffs war fix.

Am Ende gewinnt Traun mit 27:24 und macht einen enorm wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt.

„Kompliment an die gesamte Mannschaft. Es war ein unglaubliches Spiel und eine unglaubliche Leistung die die Mädels heute auf die Platte gebracht haben. Ganz großes Dankeschön auch an die tollen Fans die trotz des schönen Wetters in die Halle kamen und uns lautstark unterstützt haben. Ich bin mächtig stolz auf das Team und das sie endlich gezeigt haben was sie können. Nun müssen wir den Fokus auf das nächste wichtige Spiel am kommenden Sonntag in Hollabrunn legen. Gewinnen wir da dann sollte der Klassenerhalt fix sein.“, zeigt sich Trainer Zoran Ban zufrieden und optimistisch.

Tore Traun: Obernberger 7, Brandstätter, Lovric je 5, Kadiric, Hrncic je 4, Hamzic 2

Tore Fünfhaus: Adler, Mecirova je 6, Kovacic, Zamecinkova je 4, Kögler 2, Pantic, Petzl je 1

Nächstes Spiel findet am Sonntag, den 29.04. um 18 Uhr gegen Hollabrunn statt.

Da die Herrenmannschaft in der Regionalliga gegen Atzgersdorf bereits um 15 Uhr spielt, wird ein Fanbus eingesetzt.

Bitte um zeitnahe Anmeldung da nur noch wenige Plätze verfügbar sind.

 

Foto: sicherer Rückhalt Jessica Guta