Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II


Die Freude und Erleichterung war der gesamten Mannschaft nach der Schlusssirene ins Gesicht geschrieben.
Zu enorm war der Druck in den vergangenen Tagen das wichtige Spiel gegen UHC Hollabrunn gewinnen zu müssen.
Man konnte die Nervosität und Anspannung im Sportzentrum Traun vor der Partie spüren, doch die Zuschauer sahen von Anfang an die Entschlossenheit der Keplinger Ladies den lang ersehnten ersten Saisonsieg in der Bundesliga einfahren zu wollen.
Erstmals wurde die Partie im Stream über das Portal sportonline.tv live übertragen.

Kurzfristig musste Trainer Zoran Ban auf Andrea Djukic verzichten die krankheitsbedingt passen musste.
Dabei kamen die Traunerinnen gut ins Spiel und führten bereits nach drei Minuten mit 3:0. Die bärenstarke Kapitänin Jasmina Kadiric führte die Mannschaft gekonnt an und brachte die Mitspielerinnen immer wieder in Szene.
In der Folge entwickelte sich eine Begegnung, in der Traun immer wieder den Gästen davonziehen konnte.
Über 4:1(10. Min), 8:3 (16. Min) und 11:6 (26. Min) ließ man nichts anbrennen.
Durch fragwürdige Zeitstrafen der beiden Unparteiischen konnte Hollabrunn vor der Halbzeit auf 11:8 anschließen.

Unmittelbar nach der Halbzeit traf die starke Theresa Letz für den UHC zum 11:9, sodass es wieder spannend wurde.
Der SK Keplinger Traun kämpfte sich mit Moral und unbändigem Einsatz in das Spiel zurück und zog innerhalb kürzester Zeit auf 14:9 davon.
Daraufhin drückten die Gastgeberinnen auf das Gaspedal und erhöhten in der 49. Minute auf 19:10. Diesen Vorsprung gab man auch nicht mehr her.
Dass die Gäste bis zur 50. Minuten nur 10 Tore erzielten war der Verdienst der überragenden Torhüterin Jessica Guta zu verdanken.
Guta gab ihrer Mannschaft einen sicheren Rückhalt und hielt aus allen Positionen das Tor dicht.

Am Ende gewinnen die Keplinger Damen hochverdient mit 24:17 gegen den UHC Hollabrunn und bereiten sich jetzt schon auf das nächste wichtige Spiel am kommenden Samstag gegen Tulln vor.

Tore für Traun: Kadiric 9, Obernberger 4, Hochgruber 3, Peuraca, Brandstätter je 2, Kustura, Hamzic und Martl je 1

Tore für Hollabrunn: Letz 5, Geischläger, Leeb je 4, Auß, Kraft je 2

Stimmen nach dem Spiel: Jessica Guta: „Ich war vollkommen fokussiert, versuchte mein Bestes zu geben, kämpfte voller Aggressivität. Jetzt bin ich erschöpft und überglücklich über den ersten Sieg“

Jasmina Kadiric: „Nach drei Niederlagen verspürten wir enormen Druck. Das war ein Befreiungsschlag. Der Muss-Sieg ist geglückt und wir sind froh, dass wir die ersten Punkte auf unserem Konto haben“

Zoran Ban: „Der Sieg heute war sehr wichtig für die Mannschaft. Jeder Spielerin war bewusst wie viel auf dem Spiel steht und das wir nur durch absoluten Kampf und Willen die Partie für uns entscheiden können. Vor allem Jessica Guta hat heute herausragend gehalten und ist für mich ganz klar die Match-Winnerin. Was uns aber nicht passieren darf ist, dass wir in den ersten 50. Minuten 10 Tore kassieren und in der verbleibenden Spielzeit fast genauso viele. Hier müssen wir noch abgezockter und cleverer werden und nicht in unnötige Hektik verfallen.“

Foto: Torhüterin Jessica Guta machte eine grandiose Partie

Matchfotos by Wolfgang Sacher

Machtfotos by Manfred Pillik