Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II


+++ Niederlage nach indiskutabler Leistung im Bundesliga Auftaktspiel +++


Im ersten Saisonspiel der Handball Bundesliga Frauen sind die Keplinger Damen ohne Punkte aus Wien zurückgekehrt.

Im Vorfeld der Partie war Trainer Zoran Ban nicht müde geworden, sein Team vor Fünfhaus zu warnen.
Trotzdem mussten die mitgereisten Fans miterleben, dass diese Warnungen von den Trauner-Spielerinnen einfach nicht ernst genommen wurden.
Die Gäste gingen zwar mit 2:0 in Führung, verloren dann jedoch jegliche Einstellung zum Spiel.

Fünfhaus glich schnell aus und ging erstmals in der 12. Minute in Führung.
Begünstigt durch ein desolates Angriffsspiel konnten die Hausherrinnen ihren Vorsprung Tor um Tor ausbauen. Mit einem 13:11 Rückstand gingen die Traunerinnen in die Halbzeitpause.
Nach dem Wechsel blieb die Mannschaft mental in der Garderobe. Das Angriffsspiel wirkte fast lethargisch. Völlig unbeholfen und mit einer katastrophalen Wurfausbeute geriet das Team in einen 21:13 (41. Min.) Rückstand.

Nur die beiden Spielerinnen Andrea Djukic und Julia Obernberger erreichten halbwegs Normalform.
Letztendlich musste man mit einer völlig unnötigen 27:23 Niederlage die Punkte in Wien lassen.

„Wenn man vier Siebenmeter vergibt und an die 20 Fehlwürfe macht, dann braucht man sich nicht wundern, dass man so ein Spiel nicht gewinnt. Wenn man immer wieder der Mannschaft wiederholt was der Gegner tun wird und das auch noch so eintritt, dann ist es nicht eine Frage des Könnens sondern des Charakters. Diesen hab ich heute bei den vermeintlichen Leistungsträgerinnen vergeblich gesucht. In einer halbwegs normalen Form, hätten wir das Spiel deutlich für uns entscheiden müssen.“

Am kommenden Samstag bei der Bundesliga- Heimspielpremiere gegen die UHC Admira Landhaus, erwartet Trainer Zoran Ban eine deutliche Steigerung und Wiedergutmachung seiner Mannschaft.

Anwurf ist um 19:30 Uhr im Sportzentrum Traun (HAKA Arena)