Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II

Insgesamt schicken die Trauner Handballer 9 Mannschaften in den Bewerb. Drei Landesligamannschaften (zwei Herren- und ein Damenteam) sowie sechs Kinder- und Jugendmannschaften. Über 100 Trauner-Handballerinnen und Handballer werden Woche für Woche um den Sieg in der jeweiligen Bewerbsgruppe kämpfen.

Die jeweiligen Termine und Spielorte können unter dem Link Spieltermine abgerufen und gefiltert werden.

Der SK Keplinger Traun hat sich durch Alexander TOSSMANN (HC Linz AG) und dem kroatischen Rückraumspieler Nedim POBRIC verstärkt.

Victor TROGER wechselte zum HC Linz AG. Wir wünschen Victor alles Gute und viel Erfolg.

Der SK-Keplinger-Traun 1 mit Trainer Gerald GABL beginnt die Saison mit einer englischen Woche.
Am Sonntag 21. September um 14:00 Uhr startet die Saison mit dem Heimspiel in der HAKA Arena gegen den HC Eferding.
In der letzten Saison wurden gegen die junge engagierte Eferdinger Mannschaft alle drei Spiele klar gewonnen.
Im Semifinale des am vorigen Wochenende ausgetragenen Hubert Fürstberger Cup standen sich die beiden Mannschaften bereits gegenüber. Auch dieses Spiel endete mit einem eindeutigen Sieg der Trauner.

Einen Tag später spielen die Blau Gelben in der NMS Linz Kleinmünchen gegen die SG Linz/Neue Heimat 2, die erstmals in der OÖ Landesliga antreten.
Die SG Linz/Neue Heimat 2 ist faktisch ident mit der Linzer HLA U20 Mannschaft. Bekanntschaft machten die beiden Mannschaften bereits beim Johann Berger Gedenkturnier, sowie in einem Vorbereitungsspiel im August. Die Trauner gingen jeweils als Sieger von der Platte.

Verletzungsbedingt stehen Marco Bockmüller und Kapitän Thomas Vogel leider noch nicht zur Verfügung.

Der SK-Keplinger-Traun 2 beginnt am Samstag 20.9. 18:00 Auswärts gegen SPG Wels/Lambach/Gmunden 1. In der letzten Saison war gegen diesen Gegener leider nichts zu holen, alle 3 Spiele gingen deutlich verloren. die Jungs sind voll motiviert, heuer doch den einen oder anderen Punkt gegen die Welser zu erringen.

Text: Martin SIGL