Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II

Hallo Wolfgang:

Du bist jetzt ein Jahr Obmann des Handballvereines SK KEPLINGER-TRAUN.
Ich möchte Dir einige Fragen dazu stellen:

Was war entscheidend, als Du die Obmannstelle des SKKT übernommen hast:

Breites Fundament; sehr gut aufgestellt; realistische Perspektiven; vorhandene JUGENDARBEIT

 

Was findest Du Super beim SKKT:

FAMILIENBETRIEB

 

Was würdest Du gerne ändern:

Optimieren statt ändern - meine Person eingeschlossen; Dinge welche uns nur aufhalten entfernen; gemeinsame Ziele GEMEINSAM versuchen zu erreichen;

 

Wie bist Du mit den sportlichen Leistungen zufrieden:

Wenn jeder alles gibt, kann ich mit jedem Resultat leben

 

Welche Ziele hast Du mit dem SKKT:

Talenteschmiede; HBA Männer und Frauen; nur mit SCHWARZEN ZAHLEN!!!

20?? Handballakademie (OÖ ist eines der wenigen Bundesländer ohne einer derartigen Einrichtung) – träumen sei mir gestattet!

 

Beim SKKT sind ja nur reine Amateurmannschaften (ohne jede finanzielle Unterstützung)

Was würdest bzw. möchtest Du gerne ändern:

Leistungsorientierte finanzielle Entschädigung für Trainer (Minis bis Kampfmannschaft) und Spieler; in der Wirtschaft würde man sagen: „erfolgreiche Mitarbeiter an das Unternehmen binden“;

 

Wie bist Du mit Deinen KollegenInnen im Vorstand bzw. Ausschuss beim SKKT zufrieden:

Netter Versuch Hermann, das ist ein internes Thema

 

Könntest Du Dir vorstellen, dass der SKKT so bald als möglich wieder in der

Herrenbundesliga oder vielleicht Damenbundesliga um Punkte kämpft:

Auf jeden Fall, siehe o a Frage bzgl. ZIELE

 

Wie siehst Du die Situation wegen Sponsoring/Unterstützungen usw:

Langsam wachsen, mit unserem Konzept sind wir am richtigen Weg;

Wenn uns morgen jemand ein Budget zur Verfügung stellen würde, welches z.B. für die HLA ausreicht, wäre für mich ganz klar:

Erstversorgung; danach in kleinen Schritten effizient das Kapital in das „Unternehmen SKKT“ investieren; MEILENSTEINPRINZIP

 

Der SKKT zählt ja zu einem der bestgeführten Handballvereine in OÖ oder Österreich,

Was ist Deine Meinung dazu:

HIER BIN ICH RICHTIG

 

Lt. den Erfahrungen bzw. Informationen ist der SKKT ein Verein der schwarze Zahlen schreibt, wie ist dies möglich zur heutigen Zeit:

GANZ EINFACH: Freundschaft zwischen Kassa und Kontrolle gibt´s nur VOR und NACH einer Kontrolle! Geld das man nicht hat, kann/soll/darf man nicht ausgeben!!!

 

Sind die zur Verfügung stehenden Hallenzeiten für Training und Spiele in Traun ausreichend:

NEIN !!!

 

Welche Visionen und Wünsche hast Du für die Zukunft:

Ordentliches Management, breit aufgestellt; sicherer Hafen für Kinder und Jugendliche;

Aushängeschild im Sport und in der Arbeit;

GEMEINSAM SIND WIR STARK

Nur so werden unsere Wünsche und Visionen wahr

Nur so kommt der Erfolg von ganz alleine

 

Wie siehst Du generell die Situation des Handballsports in OÖ bzw. Österreich:

OÖ: mindestens 1 Verein in der HLA/HBA ist ein MUSS; Staatsmeisterschaften MÜSSEN zukünftig in jeder Altersklasse mit einem schlagkräftigem Team beschickt werden.

Weibliche Jugend und Damen dürfen auf keinen Fall als zweitrangig betrachtet werden!!!

OÖHV hat seit heuer ein tolles Konzept verwirklicht!

Ö: Nationalteam top; die Jungs sind DAS Aushängeschild für den Nachwuchs!!!

HLA ist nicht Fisch nicht Fleisch; ein perfekter Ansatz um nachhaltig Erfolg zu haben wäre, anstatt den teuren Europacup zu beschicken, diese Mittel für DIE Generation zu verwenden, welche vielleicht in näherer Zukunft zumindest die 3. Runde erreichen kann.

 

Und zum Schluss noch ein kurzer Bericht über Dich – was machst Du beruflich und privat:

Beruflich bin ich gerade dabei auch einiges zu optimieren.

Privat arbeite ich gerade daran, meinen David, schön langsam auf das Leben nach der Schule vorzubereiten

 

Als Insider ist mir bekannt, dass Du auch einige Hallenschuhe als aktiver Handballer vernichtet hast, bei welchen Mannschaften warst Du aktiv und welche Höhepunkte hattest Du in Deiner sportlichen Karriere:

Mein Vater hat mich Gott sei Dank eines Tages in der Diesterwegschule in Linz bei einem Training der Jugend von ASKÖ SBL Linz abgestellt. Ein Talent war ich nicht, aber ich war bis zu meinem 19. Lj ein von allen akzeptiertes Mitglied des Vereins. Meine Freizeit i d Jugend habe ich somit in einer Handballfamilie verbringen dürfen! Wir waren Serienlandesmeister, jedoch bei den Staatsmeisterschaften reichte es nur einmal für Silber. Union West Wien sei Dank  Es gibt im Leben keine Zufälle! Es fällt dir zu!

Jetzt bin ich stolzes Mitglied der Familie des SKKT

Und das hoffentlich noch sehr sehr lange!!!!!!!!!!!!!!!

DANKE!!!

 

Danke für Deine Stellungnahme und noch viel Spaß und Glück mit Deiner Trauner

Handballfamilie des SK KEPLINGER-TRAUN

Traun, 2013-12-08

 

Interview geführt von Wolf Hermann