Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II

 

Nachdem Andreas Burglechner und Philipp Hermann im Kader der Polizei Handball-Nationalmannschaft standen und einige andere Stammspieler die Reise nicht mitmachen konnten, rückte die Truppe mit nur einem Ersatzspieler in Langenlois an.

Im ersten Spiel gegen Hausherr Langenlois verletzte sich Christoph Gabl bereits nach 5 Minuten und somit musste die Truppe ohne Wechselspieler durchspielen. Nach doch sehr holprigem Beginn und sehr vielen vergebenen und vom gegnerischen Torhüter zunichte gemachten Chancen kamen wir immer besser ins Spiel. Mit zunehmender Dauer übernahm der SKT das Kommando und brachte eine knappe 21:19 Führung über die Runden.

Nach einem Spiel Pause mussten die Jungs im nächsten Spiel gegen das Österreichische Polizei Handball-Nationalteam aufs Parkett. Um zumindest eine kleine Unterstützung (und wenn auch nur moralisch) in der Abwehr zu haben saß der als Fan mitgereiste Tormannoldie Papa Bär Reini als Ersatzfeldspieler umgezogen auf der Bank. Die Jungs zeigten Moral und spielten von Beginn weg ihr Spiel. Mit dem sicheren Rückhalt der Torhüter Jürgen Bockmüller und Simon Mayr spielten die Jungs aus der Abwehr heraus einige schöne Gegenstöße. So führten wir zur Pause komfortabel mit 12:3. In der zweiten Hälfte, wo jeder einen konditionellen Einbruch aufgrund des Hohen Tempos der Trauner erwartete, ging es in ähnlicher Manier weiter. Am Ende stand am Spielbericht ein ungefährdeter 22:11 Sieg für uns.

Das dritte Spiel des Tages gab es sofort anschließend ohne Pause gegen den UHC Horn. Für dieses Spiel konnten jetzt zumindest Andi Burglechner und Philipp Hermann für Traun eingesetzt werden. Die Horner erwiesen sich als sehr harter Brocken und waren in der ersten Hälfte über weite Strecken überlegen und eigentlich immer in Führung. In die Pause ging es mit Minus 1 aus unserer Sicht. Doch die Mannen des SKT um Andi Stachelberger, der in diesem Spiel mit 7 Treffern glänzte, rafften sich noch einmal auf und mobilisierten die letzten Kräfte. So konnten wir einige Minuten nach Wiederbeginn den Ausgleich zum 14:14 erzielen. Zum Ende des Spiels konnten wir einen leichten Vorsprung herausspielen und das Spiel mit 2 Toren Vorsprung als Sieger beenden, obwohl wir wegen 2 Hinausstellungen am Ende nur 4 Mann am Feld hatten. Dieser Sieg bedeutete auch den Turniersieg.

Einen Dank an die mitgereisten Fans und an Mach Wolfi für die fahrtechnische Unterstützung.

Kader:
BOCKMÜLLER Jürgen, MAYR Simon; BURGLECHNER Andreas (letztes Spiel), BOCKMÜLLER Marco, GABL Christoph, HERMANN Reinhard (2. Spiel), HERMANN Philipp (letztes Spiel) STACHELBERGER Andreas, TROGER Viktor, WENDT Michael, ZULEHNER Alwin
Betreuer: GABL Gerald, DAUME Hans-Peter

Text: Reinhard Hermann