Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II

 

1. Spiel (Nr.: 001)
SK Keplinger-Traun : SU Edelweiß, Linz 12:13 (2:8)

Das Spiel begann mit vorsichtigem Abtasten auf beiden Seiten. Es dauerte lange bis der Ball zum ersten Mal im Gegnerischen Tor landete. Bis zur 5 Spielminute verlief das Spiel noch in relativ geordneten Bahnen, doch dann wurde es Zusehens ruppiger. Viele seitliche Schupser, Stöße von hinten und Übertritte der Gegner wurden von den jungen Unparteiischen weder mit Verwarnungen noch mit Freiwürfen, geschweige denn, mit Zeitstrafen geahndet.

Leider konnten sich unsere Jungs im weitern Verlauf der ersten Halbzeit nicht auf diese Spielweise einstellen und so gerieten wir bis zu Pause mit 2:8 in Rückstand.

In der Pause war die Stimmung entsprechend am Tiefpunkt, aber Aufgeben gilt nicht und unsere Jungs sollten in der zweiten Halbzeit das schier unmögliche möglich machen.

Obwohl eigentlich körperlich unterlegen, wuchsen Sie allesamt über sich hinaus und boten eine fulminante, absolut beeindruckende Aufholjagd. Tor um Tor wurde der Rückstand verkürzt, was auch nur durch einige unglaubliche Paraden des Torhüters möglich war.

Die mitfiebernden Eltern und Zuseher unserer Spieler ließen sich zu regelrechten Begeisterungsstürmen hinreißen und feuerten unsere Mannschaft immer mehr an. Das Aufbäumen der Mannschaft wurde mit dem Ausgleich zwei Minuten vor Spielende belohnt.

Der letzte reguläre Angriff der Gegner konnte neuerlich abgewehrt werden und unsere Jungs hatten mit dem letzten Angriff sogar noch die Möglichkeit das Spiel noch für uns zu entscheiden, doch leider konnte der generische Tormann den Ball vier Sekunden vor Spielende fangen und einen schnellen Gegenstoß einleiten. Zeitgleich mit der Schlusssirene überschlugen sich jedoch die Ereignisse.

Der gegnerische Angreifer wurde mit Ertönen der Sirene unmittelbar nach der Mittellinie von einem unserer Spieler eingeholt und leicht berührt. Die Unparteiischen entschieden auf Foul und was noch viel schlimmer war, nicht auf einen Freiwurf von ca. 15 Metern, sondern auf einen 7-Meter!

Eine Reihe eklatanter Fehlentscheidungen nach der regulären Spielzeit, die das Spiel leider zu unseren Ungunsten entschied.

Manche Tatsachenentscheidungen sind eben ganz besonders bittere Pillen, zumal wir das Spiel mit einer besseren 7-Meter Ausbeute, leider nur 3 von 6, bereits vorzeitig deutlich für uns hätten entscheiden können.

Kader/Tore:
KOLLER Simon, TIKAUTZ Gregor; ZDRAVKOVIC Darian (4), PAMPERL Leon (3), WOLFINGER Jonas (3), OPPERMANN Dominik (2), KOLLER Leon, GNADLINGER Christian, PELZEDER Joachim, HAIDINGER Sandor, JAROSCH Sebastian

2. Spiel (Nr.: 002)
SG Linz / Neue Heimat : SK Keplinger-Traun 24:6 (11:4)

Der Spielverlauf unseres zweiten Spiels verlief so wie man es sich bereits vor Spielbeginn ausmahlen konnte:

Eine, von des Ereignissen im ersten Spiel zutiefst enttäuschte, demotivierte und von der letztlich unbelohnten Aufholjagd ausgelaugte Mannschaft trifft auf die noch frischen, und durch den Austragungsmodus leicht bevorzugten Tabellenführer.

Obwohl sich unsere Mannschaft tapfer wehrte und unsere Torhüter durch so manche Glanzparade Schlimmeres verhindern konnten, setzten sich die Gegner Tor um Tor von uns ab.

Auch in diesem Spiel konnten wir wieder nur 3 von 6 7-Metern verwerten, was aber nichts am Spielausgang geändert hätte.

Aber es gibt auch positives zu berichten. Einer unserer jüngsten und kleinsten Spieler konnte sein erstes Tor in einem Spiel erzielen, und es war ein absolut sehenswertes Tor vom rechten Flügel. Hoffentlich folgen in Zukunft noch viele Weitere.

Kader/Tore:
TIKAUTZ Gregor, KOLLER Simon; PAMPERL Leon (3), ZDRAVKOVIC Darian (1), KOLLER Leon (1), OPPERMANN Dominik (1), GNADLINGER Christian, PELZEDER Joachim, HAIDINGER Sandor, JAROSCH Sebastian

Das nächste mU12 Spiel findet am So. 09.02.2014 in der HAKA-Arena Traun gegen die SG Linz/Neue Heimat 2 statt. Spielbeginn 10:00 Uhr.

Betreuer beide Spiele: OPPERMANN Helmut, LEIBETSEDER David

Bericht: LEIBETSEDER David