Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II

 

Gleich vorweg; vielen Dank an Lisa und Brigitta, die heute unseren Ernst bei der Zeitnahme und SIS-Erfassung tatkräftig unterstützten und an Silvia die neben dem Fotografieren auch beim Verarzten diverser Blessuren half. Vielen Dank.

Es war das letzte Spiel unserer Jugendmannschaft in dieser Saison, und es begann schon vor dem Spiel spannend zu werden. Da sich bereits im Vorfeld einige unserer Spieler wegen der Fanfahrt von der Teilnahme an diesem Spiel abmeldeten, und 6 Spieler ohne sich abzumelden einfach nicht auftauchten, blieben gerade noch sechs Feldspieler und ein Tormann um gegen die Linzer Landesmeister anzutreten, die praktisch mit deren gesamten Kader mit 12 Mann gegen uns aufmarschierten.

Unter diesen Umständen entfielen zumindest etwaige Diskussionen mit den Spielern, wer zu Beginn auf das Feld darf, und wer auf der Bank bleiben sollte.

Die Positionen waren schnell besetzt und angesichts der Ausgangslage galt die Parole: „Habt Spaß am Spiel und ärgert die Linzer so gut und so lange wie möglich!“

Der Spaß hielt leider nicht lange an, denn bis zur 7 Spielminute konnten wir lediglich mit einem 7-Meter-Tor gegen 7 Tore der Gegner punkten. Höchste Zeit für ein Team-Time-Out, damit unsere Burschen zumindest 1 Minute durchschnaufen und sich ein wenig sammeln konnten. Nach der Pause ging es auf einmal etwas besser. Wir konnten so manchen Angriff der Gegner vereiteln und im Gegenzug durch schön heraus gespielte Tore den Rückstand Tor um Tor verringen.

Mitte der ersten Halbzeit traf dann noch ein zusätzlicher Trauner Spieler ein, womit wir zumindest einen Austauschspieler auf der Bank hatten. Nach 15 Minuten hatten wir den Rückstand auf 10:14 verkürzt, nur leider erhielten wir dann eine 2 Minuten Zeitstrafe. Mit sehr viel Einsatz der verbliebenen Jungs überstanden wir diese jedoch überraschend gut und so konnten wir mit einem überaus respektablem 11:16 zur Halbzeit in die Kabine gehen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit standen unsere Kämpfer dann den frischen, ausgeruhten Linzern gegenüber, die bisher noch nicht im Einsatz waren, und so kam es wie es kommen musste. Die Linzer liefen einen Gegenstoß nach dem Anderen und wir konnten leider nicht mehr wirklich dagegenhalten.

In der 28. Spielminute folgte die zweite Auszeit zum Durchatmen. Gleich danach konnten wir wieder ein Tor erzielen, aber danach war offenbar auch unser Glück aufgebraucht. Es folgten etliche Würfe an die Stangen und die Latte, teilweise sogar drei bis viermal hintereinander in einem Angriff, aber der Ball wollte einfach nicht mehr ins Tor der Gäste.

Dem nicht genug häuften sich bei unseren Burschen die Blessuren und kleine Verletzungen. Der jeweils frisch Verletzte durfte auf die Bank, und der mehr oder weniger Genesene /Verarztete durfte wieder aufs Feld.

Umso bemerkenswerter die Leistung unserer Jungs, die nicht aufgaben und trotz immer größer werdendem Rückstand weiterhin mannschaftlich zusammenhielten und so gut es ging dagegen hielten.

In der 36. Spielminute wurde schließlich die dritte grüne Karte für weitere 60 Sekunden zum Durchatmen eingetauscht.

Auch wenn das Spiel zu diesem Zeitpunkt längst entschieden war mobilisierten unsere Spieler noch einmal alle Kräfte und boten bis zur Schluss-Sirene tolles Handballspiel, auch wenn es leider nicht durch Tore belohnt wurde.

Auch wenn es das Spielergebnis nicht widerspiegelt haben unsere 7 Feldspieler hervorragendes Handball gespielt und vor allem eine großartige kämpferische Leistung bis zur letzten Sekunde gezeigt. Beeindruckend war vor allem auch der mannschftliche Zusammenhalt ohne jegliche Streitereien.

Vielen Dank Jungs Ihr habt eine gutes Finalspiel geboten und ihr könnt, trotz der Niederlage, zu recht stolz auf euch sein.

Kader/Tore:
RADOS Vinko; WOLFINGER Jonas (8), KUFNER Filip (3), LEIBETSEDER Patrick (2), PAMPERL Leon (1), MILANOVIC David (1), KOLLER Simon, JAROSCH Sebastian.

Betreuer + Bericht: LEIBETSEDER David

Fotos: LEIBETSEDER Silvia