Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II

Am Samstag trat unsere Mannschaft zum Spitzenspiel bei Edelweiß 1 in Linz an. Es fehlten der verhinderte Dejan Golubovic sowie die noch verletzten Stefan Breksler und Christoph Ott. Unsere Mannschaft freute sich auf diesen Vergleich und die Spielfreude konnte man auch auf dem Spielfeld erkennen. Nach einem ersten Abtasten und dem Spielstand von 7:7 in der 12. Minute erhöhte Traun das Tempo und zog bis zur 18. Minute gekonnt auf 9:15 weg. Alwin Zulehner hatte schon dreimal getroffen und auch Jakob Holzinger, Markus Gschwandtner und Marco Bockmüller kamen langsam auf Betriebstemperatur.
Einzig Denis Basagic von den Weißen hielt seine Mannschaft im Spiel.
Mit 16:21 ging es in die Halbzeit und Traun hatte auch schon fünfmal mit Stangenwürfen das gegnerische Gehäuse auf seine Standfestigkeit überprüft. Edelweiß kam dann hellwach aus der Kabine und verkürzte binnen drei Minuten auf 20:22!
Jetzt war das Spiel wieder völlig offen und unsere Mannschaft zeigte sofort Charakter und zog jetzt von Minute 38 und Spielstand 24:28 binnen sieben Minuten auf 24:35 weg und damit war die Messe gelesen.
Nach 56 Zeigerumdrehungen stand es 30:39 und Traun lies jetzt noch etwas Ergebniskosmetik der Weißen zu und so endete das Spiel mit einem völlig verdienten 34:40 Sieg.

Trainer Eisenreich zeigte sich über die Angriffsleistung erfreut, wir haben heute 40 Tore geworfen und noch acht Stangenwürfe.
"Spielerisch sind wir auf dem richtigen Weg, wir sind immer in der Lage uns freie Torchancen zu erarbeiten und hatten heute mit 8 Stangenschüssen sogar noch etwas Pech. In der Abwehr kann ich nicht zufrieden sein, wir haben Denis Basagic über 60 Minuten nicht in den Griff bekommen. Da haben wir unsere Torleute etwas im Regen stehen lassen. Ich denke wir agieren da auch ein wenig zu brav oder eben nicht aggressiv genug in der Deckung. Kommenden Samstag im ÖHB-Cup gegen St.Pölten werden wir eine andere Deckung sehen, da bin ich mir ganz sicher."

Kader: Jürgen Bockmüller, Simon Mayr, Manuel Oppermann, Milanko Duric, Martin Mayr 5, Thomas Vogel 4, Markus Gschwandtner 8, Alwin Zulehner 3, Jakob Holzinger 8, Marco Bockmüller 9 (3), Florian Mayr 3

CE