Handball LIVE

ÖHB-CUP Männer (17:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Die Falken St. Pölten

Bundesliga Frauen (19:30): SK Keplinger-TRAUN vs. Hypo NÖ II

 

Am Wochenende waren die Herren des SK Keplinger-TRAUN zu einem zweitägigen internationalen Turnier in Kiskunfelegyhazi (bei Kecskemet) eingeladen. Organisator des Turniers war der Präsident des regionalen Handballverbandes Stefan (Istvan) Kun, der Mitte der neunziger Jahre Spielertrainer des SK Pastl Traun war.
Seine Tochter Petra wird in Linz studieren und spielt in der heurigen Saison in unserer Damenmannschaft.

Die Trauner Herrenmannschaft ist mit einem 16 Mann Kader angereist. In der Vorrunde wurde jeweils 2x 25 Minuten, das Finale über die volle Spielzeit von 2x 30 Minuten gespielt.

Im ersten Spiel am Samstag 14:30 Uhr trafen wir auf den Zweitligisten VECSES SE. Unser Team begann mit der ersten Aufstellung und war von Beginn an spielbestimmend. Wiederum sehr stark die Abwehr und Torhüter Jürgen Bockmüller, der in diesem Spiel 21 Bälle abwehrte. Mit einer 13:8 Führung ging es in die Pause. In der Schlussphase der 1. Halbzeit und zu Beginn der 2. Halbzeit wurde komplett durchgetauscht - es kam der ganze 16 Mann Kader zum Einsatz. Bis Mitte der zweiten Hälfte kamen die Ungarn heran und konnten sogar den Ausgleich erzielen. Unser Team besann sich jedoch wieder auf ihre Stärken und schaftte bis zum Ende einen 23:21 Auftaktsieg.

Torschützen für Traun:  Marco Bockmüller 4, Stefan Breksler 1, Jakob Holzinger 3 , Slavko Krnjajac 2, Ales Sismanovic 6, Alex Tossmann 4, Alwin Zulehner 3.

Im zweiten Match trafen wir auf den Regionalligisten Kalocsai KC, einer technisch ebenfalls sehr starken Mannschaft. Wieder hatte unser Team mit der ersten Aufstellung das Spiel sehr schnell unter Kontrolle. Gerade 6 Fehlwürfe standen in der ersten Halbzeit 17 geworfenen Toren gegenüber - logischer Pausenstand 17:8 für den SK Keplinger Traun. Auch in diesem Spiel brachte Spielertrainer Slavko Krnjajac in der 2. Halbzeit wieder den kompletten 16-Mann Kader zum Einsatz, die dann einen 30:24 Sieg über die Runden brachten.

Torschützen für Traun: Marco Bockmüller 3, Stefan Breksler 6, Fabian Falkner 1, Dejan Golubovic 1, Jakob Holzinger 1, Florian Mayr 1, Ales Sismanovic 4, Alex Tossmann 3, Thomas Vogel 2, Alwin Zulehner 2.

Unser Finalgegner am Sonntag um 11:30 Uhr war die Heimmannschaft Kiskunfelegyhazi HTK, die genauso wie wir mehrmals, die regionale Meisterschaft gewannen aber dann ganz knapp den Aufstieg in die 2. Liga verfehlten. Ein Finale auf "Augenhöhe" war vorprogrammiert. Unser Team konnte immer wieder einen zwei-, einige Male sogar einen 3 Tor Vorsprung herausarbeiten. Die Heimmannschaft spielte aber mit sehr viel Herz und Engagement und konnte immer wieder herankommen. Mit einer knappen 15:14 Führung für den SK Keplinger-TRAUN ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit startet so, wie die erste endete - Traun baute die Führung etwas aus, die Ungarn arbeiteten sich in Folge wieder heran. Einige Minuten vor Schluss konnten sie sogar den Ausgleich erzielen und sogar mit einem Tor in Führung gehen.

Die Mannen rund um Spielertrainer Slavko Krnjajac bissen die Zähne nochmals zusammen, Jürgen Bockmüller hielt noch 2 wichtige Bälle und 30 Sekunden vor Schluss errang unser Team wieder die Führung. Nach einem taktischen Timeout der Ungarn stand unsere Deckung wieder grandios und konnte das Angriffsspiel der Ungarn mehrmals unterbrechen, so dass ihnen 5 Sekunden vor Schluss nur noch ein Torwurf aus ungünstiger Position übrig blieb, den aber Jürgen Bockmüller im Tor der Trauner wiederum entschärfte.

Der SK Keplinger-TRAUN verabschiedete sich als Turniersieger aus Ungarn!!

Torschützen für Traun: Marco Bockmüller 8, Stefan Breksler 2, Jakob Holzinger 1, Slavko Krnjajac 6, Ales Sismanovic 7, Martin Teufel 1, Alex Tossmann 1, Alwin Zulehner 1.

Der Organisator Istvan Kun war von dem spannenden und hochklassigen Finale begeistert - alle Trainer sprachen von einer sehr gut organisierten Deckung der Trauner, gegen die es sehr schwer war Treffer zu erzielen. Zudem wurde unser Torhüter Jürgen Bockmüller - wie bei 2 Vorbereitungsturnieren im letzten Jahr - zum besten Torhüter des Turniers gekürt.

Text: Sektionsleiter Hans Peter Daume