* * * Traun verliert Heimspiel gegen Edelweiß II-Routiniers verdient* * *

Image
Bockmueller_Juergen

Nicht voraussehbar aber hoffentlich heilsam soll die verdiente Niederlage gegen Edelweiß Routiniers sein wünscht sich der Trainer!
Von Beginn des Spiels weg fehlte die notwendige Aggressivität in der Abwehr und so gelang es Edelweiß immer wieder lange Angriffe dann doch noch mit einem Tor abzuschließen.
So lief man ständig hinter her und konnte erst spät in der ersten Halbzeit ausgleichen und dann schließlich bis zum Pausenpfiff mit 19:17 in Führung gehen. Im Angriff hatte man trotz der 19 Tore schon einige freie Chancen liegen lassen.
In der zweiten Halbzeit wurde die Deckung etwas besser dafür zeigte man jetzt im Angriff eine ideenlose, blutleere Darbietung. Viel zu statisch und auf 1:1 Aktionen ausgerichtet scheiterte man immer wieder am guten Arnold Zuschrott im Tor der Weißen!
So gelang es Edelweiß immer dran zu bleiben und beim Spielstand von 26:26 wenige Sekunden vor der Schlusssirene den verdienten 26:27 Siegtreffer zu erzielen.
Trainer Eisenreich: "Heute war ein gebrauchter Tag. Meine Mannschaft hat im Kollektiv schlecht gespielt und verdient verloren. Wenn du in 30 Minuten nur noch 7 Tore erzielst und beste Gelegenheiten liegen lässt, darfst du dich nicht wundern, wenn der Schuss nach hinten los geht."
"Auch Unzulänglichkeiten beim Spielerwechsel und in puncto Disziplin wurden sichtbar, was zu einigen Zwei-Minuten-Strafen führte. Leider habe ich da auch mal die Ruhe verloren und berechtigt eine Zeitstrafe erhalten. Insgesamt war unser Angriffspiel in der zweiten Halbzeit viel zu statisch und damit ausrechenbar.
"In viel zu vielen Eins gegen Eins Situationen haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht und noch das ein oder andere Stürmerfoul kassiert. Das kann man ändern und das werden wir ändern. Meine Mannschaft muss zurück zum schnellen, druckvollem Passspiel mit glaubhafter Torbedrohung und endlich zu einem wesentlich effektiveren Abschluss finden. Dann, und nur dann sind unsere anvisierten Ziele erreichbar."

Kader: Jürgen Bockmüller, Simon Mayr, Max Huldt, Christoph Ott 1, Dejan Golubovic 3, Thomas Vogel 2, Victor Troger 1, Stefan Breksler 2, Alwin Zulehner 5, Marco Bockmüller 8, Markus Gschwandtner 3, Florian Mayr 1  

CE

Matchfotos by Manfred Pillik